Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SM/Swiss Tour

Bern (Bundesplatz). Männer. Gewinnertableau. 2. Runde: Bellaguarda/Martin Laciga (Sz) s. Beyeler/Lier (Sz) 21:19, 21:13. – 3. Runde (Viertelfinals): Heyer/Heuscher (Sz) s. Prawdzic/Weingart (Sz) 21:15, 21:18. Bellaguarda/Laciga s. Chevallier/Roman Sutter (Sz) 21:10, 25:23.

Bern (Bundesplatz). Männer. Gewinnertableau. 2. Runde: Bellaguarda/Martin Laciga (Sz) s. Beyeler/Lier (Sz) 21:19, 21:13. – 3. Runde (Viertelfinals): Heyer/Heuscher (Sz) s. Prawdzic/Weingart (Sz) 21:15, 21:18. Bellaguarda/Laciga s. Chevallier/Roman Sutter (Sz) 21:10, 25:23. – Verlierertableau. 1. Runde: Kissling/Kovatsch (Sz) s. Bonario/Wyder (Sz) 22:20, 21:16. Gscheidle/Andy Sutter (Sz) s. Fölmli/Weber (Sz) 21:16, 21:15. Gabathuler/Schnider (Sz) s. Bleiker/Kertai (Sz) 21:16, 21:15.

Beyeler/Lier (Sz) s. Bissig/Itzhaki (Sz) 21:17, 21:17. – 2. Runde: Gscheidle/Andy Sutter s. Kissling/Kovatsch 21:15, 17:21, 15:10. Gabathuler/Schnider s. Beyeler/Lier 21:18, 21:14. – 3. Runde (Viertelfinals): Gscheidle/Andy Sutter s. Chevallier/Roman Sutter 16:21,23:21, 15:7. Gabathuler/Schnider s. Prawdzic/Weingart 16:21, 21:16, 15:10.

– Halbfinals (heute): Heyer/Heuscher – Gscheidle/Andy Sutter Bellaguarda/Laciga – Gabathuler/Schnider.

Frauen. 1. Runde: Kuhn/Zumkehr (Sz) s. Keller/Metzger (Sz) 21:13, 21:9. Grossen/Kayser (Sz) s. Skrivan/Trüssel (Sz) 21:15, 21:19. Moreira/Silva Jorge (Sz) s. Forrer/Goricanec (Sz) 19:21, 21:14, 15:10. Grässli/Guerra-Schmocker s. Brunner/Heidrich (Sz) 21:14, 21:15. – 2. Runde (Viertelfinals): Kuhn/Zumkehr s. Grossen/Kayser 21:11, 25:23. Grässli/Guerra-Schmocker s.

Moreira/Silva Jorge 21:13, 21:15. – Verlierertableau. 1. Runde: Skrivan/Trüssel s. Keller/Metzger 21:18, 21:14. Forrer/Goricanec s. Brunner/Heidrich 21:13, 19:21, 15:5. – 2. Runde (Viertelfinals): Skrivan/Trüssel s. Moreira/Silva Jorge 21:18, 21:17. Grossen/Kayser s. Forrer/Goricanec 21:17, 21:15. – Halbfinals (heute): Kuhn/Zumkehr – Skrivan/Trüssel Grässli/Guerra-Schmocker – Grossen/Kayser.

Eishockey

Fadri Lemm wieder bei Thurgau

Der 22jährige Fadri Lemm wechselt nicht wie im Sommer vermeldet zu Ajoie, sondern kehrt zum HC Thurgau zurück. Der Stürmer, der zum Ende der vergangenen Saison von den Thurgauern an Kloten ausgeliehen worden war, unterschrieb beim NLB-Verein einen Einjahresvertrag. Ausserdem leiht Thurgau von Lugano bis Ende Januar den 23jährigen Stürmer Luca Balerna aus.

Heim-Derby von Langnau im Stadion des SC Bern

Wie verschiedene Zeitungen berichten, trägt der NLA-Club Langnau sein Heim-Derby gegen den SC Bern am 3. Januar 2010 im Stadion des Gegners aus. Die Verlegung von der Ilfis in die BernArena wäre für die finanziell gebeutelten Langnauer mit markanten Mehreinnahmen verbunden.

Bernie Sigrist zum HC Sierre

Bernie Sigrist hat gemäss der Homepage «lematin.ch» beim NLB-Club Sierre einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Der 29jährige Stürmer hatte nach der vergangenen Saison zu Kloten gewechselt.

Beim Playoff-Finalisten konnte sich Sigrist aber keinen Platz erkämpfen. In der vergangenen Meisterschaft erzielt er bei Lausanne 50 Skorerpunkte.

Testspiele

Kreuzlingen. Thurgau (NLB) – Landshut (De/2. Division) 7:5 (3:3, 1:2, 3:0). – Tore für Thurgau: Justin Donati (4), Tyler Donati (2), Plankl.

Widnau. Davos – Salzburg 1:3 (0:1, 1:1, 0:1). – Tor für Davos: May.

Küsnacht ZH. Bern – Kloten 0:6 (0:3, 0:3, 0:0). – Tore: Wick (2), Liniger, Rintanen, Jacquemet, Kellenberger.

Lenzerheide. Biel – Ajoie 4:3 (1:2, 3:0, 0:1). – Tore: Bordeleau (2), Fata, Nüssli; Portmann, Barras (2).

Fussball

Luganos Montandon fällt für unbestimmte Zeit aus

Der 27jährige Verteidiger Philippe Montandon wird dem Challenge-League-Club Lugano für unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung stehen. Nach dem Befund auf Hodenkrebs unterzog sich Montandon am Dienstag einer Operation.

Der 27-Jährige ist vom italienischen Serie-A-Club Chievo Verona an Lugano ausgeliehen.

Nigerianischer Stürmer für Yverdon

Der Challenge-League-Club Yverdon hat gemäss Homepage der Swiss Football League den 25jährigen Nigerianer Godwin Ndubuisi Eze verpflichtet. Der Stürmer stand zuletzt in Sudan bei Al-Hilal Omdurman unter Vertrag.

Gérard Castella wird Verbandstrainer

Gérard Castella hat wieder einen Job. Der 56-Jährige übernimmt beim Schweizerischen Fussballverband die seit dem Abgang von Pierre-André Schürmann zu Xamax vakante Stelle im Nachwuchs. Castella kümmert sich in Zukunft um die Nachwuchsausbildung im Allgemeinen und die U20-Auswahl im Speziellen. Bei der U20 ersetzt er Pierluigi Tami, der Schürmanns Nachfolge bei der U21 angetreten hat.

1. Liga

Gruppe 3

St. Gallen U21 – Zofingen 5:1 (2:1)

Espenmoos – 200 Zuschauer – Sr. Poma.

Tore: 20. Eigentor 1:0. 41. Ben 1:1. 44. Lehmann 2:1. 56. Abegglen 3:1. 70. Abegglen 4:1. 81. Sutter 5:1.

St. Gallen U21: Bolli; Lutz, Senn (75. Aebersold), Maier, Kindle; Dzelili, Knöpfel (62. Bruggmann), Kica, Sutter; Abegglen, Lehmann (75. Nguyen).

Zofingen: Crespo; Dias, Mior, Liloia, Da Silva; Karaboga (73. Celebi), Sant'Anna (73. Andelic), Berisha (39. Mijatovic), Manuel Zobrist; Bem, Mavembo.

Bemerkungen: St. Gallen U21 ohne Geiblinger, Calabrese, Mathys, Eberle, Ural, Thaqi, Coppola und Antic (alle verletzt). – 60. Bem schiesst Penalty neben das Tor. – 37. Berisha verletzt ausgeschieden. – Maier erleidet eine Gehirnerschütterung und muss die Nacht auf Donnerstag im Kantonsspital verbringen. – Verwarnungen: 18.

Senn (Foul), 22. Kica (Foul), 27. Sant'Anna (Unsportlichkeit), 27. Knöpfel (Unsportlichkeit), 39. Maier (Foul), 90. Bem (Foul).

FC St. Gallen testet gegen Vaduz

Wegen den WM-Qualifikationspartien des Schweizer Nationalteams ruht derzeit der Meisterschaftsbetrieb. Die Pause nutzt der FC St. Gallen für ein Testspiel. Das Team von Trainer Uli Forte trifft heute (18 Uhr) in St. Margrethen auf den FC Vaduz. Die Liechtensteiner belegen derzeit in der zweithöchsten Liga den siebten Tabellenplatz. (ms)

Testspiele

Wil – Altach 1:2 (0:1)

Bergholz – 100 Zuschauer – Sr. Zogaj.

Tore: 36. Ademi 0:1. 53. Matic (Handspenalty) 1:1. 59. Correa 1:2.

Wil: Taini; Haziri (46. Schär), Madry, Matic, Alija (61. Rodriguez); Muslin; Kim (88. Gremiger), Akdemir, Demiri (88. Oertig), Bellon; Blumer (70. Grossklaus).

Altach: Kobras; Pichorner (46. Ganahl), Nizhegorodov, Sereinig, Suppan; Lienhart (64. Vishaj), Guem (81. Ochoa), Netzer, Ademi; Bammer (46. Scherrer), Correa.

Bemerkungen: Wil ohne Schönenberger, Kaiser (beide krank), Di Gregorio, Lezcano, Gsell, Huber (alle verletzt), Bolay, Maag und Sarr (alle nicht im Aufgebot), dafür mit dem Testspieler Muhamed Demiri (vereinslos, zuletzt Concordia Basel) sowie den eigenen Nachwuchsspielern Remo Gremiger, Mirco Oertig und Fabian Schär. Altach ohne Zwischenbrugger, Koch und Pamminger (alle nicht im Aufgebot).

– 50. Tor von Correa wegen Offside annulliert. – Verwarnung: 49. Kim (Foul).

Lustenau. FC Lustenau (Ö/2. Division) – Aarau 0:1. – Tor: 89. Lehtinen 0:1.

Heute spielen

17.30 Wohlen – Gossau (Sportplatz Niedermatten, Wohlen)

18.00 St. Gallen – Vaduz (Rheinau, St. Margrethen)

EM-Qualifikation U21

Gruppe 2. Heute spielen. 14 Uhr MESZ in Jerewan: Armenien – Schweiz. Morgen spielen. 16 Uhr in Tallinn: Estland – Georgien. – Tabelle: 1. Türkei 2/6 (8:2). 2. Estland 1/3 (1:0). 3. Schweiz 2/3 (2:2). 3. Georgien 0/0. 5. Irland 1/0. 6. Armenien 2/0 (3:7).

Die weiteren Spiele der Schweiz. 9. Oktober (15 Uhr in Tallinn): Estland – Schweiz. – 13. Oktober (in Waterford): Irland – Schweiz. – 14. November: Türkei – Schweiz.

– 18. November: Schweiz – Georgien. – 26. Mai 2010: Schweiz – Türkei. – 30. Mai: Georgien – Schweiz. – 3. September: Schweiz – Irland.

Modus: Die zehn Gruppensieger und die besten vier Gruppenzweiten qualifizieren sich für die Barrage im Herbst 2010, in der die sieben freien Plätze für die EM-Endrunde 2011 in Dänemark vergeben werden.

Länderspiel U19-Juniorinnen

Schweiz – Finnland 5:1 (3:0)

Willisau – 250 Zuschauer – Sr. Staubli (Sz).

Tore: 7. Lentejas 1:0. 24. Canetta 2:0. 37. Susuri (Foulpenalty) 3:0. 46. 3:1. 68. Baker 4:1. 87. Baker (Foulpenalty) 5:1.

Schweiz: Küffer (Zürich); Probst (Zuchwil), Bouakaz (Zürich), Barrer (Zuchwil), Steinmann (Grasshoppers)/74. Jaquemet (Zürich); Jörg (Rapperswil-Jona)/46. Mallaun (Yverdon), Wälti (Young Boys), Susuri (Thun/Naters)/46. Baker (Zürich), Keller (Kriens)/ 80. Willi (Rapperswil-Jona); Canetta (Rapid Lugano)/46.

Kiwic (Zürich), Lentejas (Zürich)/67. Stäbler (Grasshoppers).

Bemerkungen: Schweiz ohne Fimian (Grasshoppers/verletzt).

Markus Schupp neuer Trainer in Karlsruhe

Markus Schupp wird neuer Trainer beim 2.-Bundesliga-Club Karlsruhe. Der 43-Jährige löste seinen Vertrag als Assistenzcoach bei Salzburg auf. Schupp, der die Nachfolge des entlassenen Edmund Becker antritt, erhält einen Zweijahresvertrag. (ms)

Fifa verhängt Transferbann gegen Chelsea

Die Fifa verhängte einen einjährigen Transferbann gegen Chelsea. Der Premier-League-Club habe den Franzosen Gael Kakuta dazu ermuntert, den Vertrag in Lens zu brechen und nach London zu wechseln. Kakuta wurde für vier Monate gesperrt. Chelsea werde den «stärksten Einspruch, der möglich ist» einlegen. Die Fifa-Sanktion würde in keiner Relation zu den angeblichen Anschuldigungen stehen.

West Ham mit Schulden von 175 Millionen Franken

Der Traditionsclub West Ham soll mit 175 Millionen Franken verschuldet sein. Allein in der vergangenen Saison resultierte ein Verlust von 65 Millionen Franken. Weil mit der CB Holding die Tochtergesellschaft einer mittlerweile bankrotten isländischen Bank (Straumur) an West Ham stark beteiligt ist, droht der finanziellen Kollaps.

Spielerlöhne steigen in Italien

Trotz Finanzkrise steigen in der Serie A die Spielerlöhne. Gegenüber der Vorsaison stieg die Lohnsumme in Italien um umgerechnet 50 Millionen Franken auf rund 1,24 Milliarden Franken. Am meisten verdient aber nicht ein Spieler, sondern Trainer Jose Mourinho. Der Coach von Inter Mailand soll pro Saison 17 Millionen Franken verdienen.

EM Frauen

In Finnland. Viertelfinals. In Turku: Finnland – England 2:3 (0:1). In Tampere: Holland – Frankreich 0:0; Holland 5:4-Sieger im Penaltyschiessen. – Heute: Deutschland – Italien, Schweden – Norwegen.

Golf

European Masters

Crans-Montana VS. Turnier (2 Mio. Euro/Par 71). Stand nach der 1. Runde: 1. Brett Rumford (Au) 62. 2. Simon Dyson (Eng) 63. 3.

Miguel Angel Jimenez (Sp), Andres Romero (Arg), Thongchai Jaidee (Thai), Christian Nilsson (Sd), Alexander Noren (Sd) und Danny Willett (Eng) je 65. 9. Edfors (Sd), McGinley (Irl), Fraser (Au) und Wood (Eng) je 66. 13. u. a. McIlroy (NIrl), Molinari (It) und Gonzalez (Arg) je 67. Ferner: 19. Dredge (Wales), Manassero (It/Amateur), Garrido (Sp), Havret (Fr), Howell (Eng) und Milkha Singh (Ind) je 68. 37. Clément (Sz), Clarke (NIrl), Campbell (Neus) und Lucquin (Fr/TV) je 69.

53. Brier (Ö), Cévaër (Fr), Lane (Eng), Molinari (It) und Price (Wales) je 70. 78. Benz (Sz/Amateur), Westwood (Eng), Wiratchant (Thai) und Fasth (Sd) je 71. 97. Bossert (Sz), Rominger (Sz), Björn (Dä) und Cañizares (Sp) je 72. 130. Rusch (Sz/A), Immelman (SA), Quiros (Sp), Sandelin (Sd) und Hanson (Sd) je 74. 142. Chopard (Sz) und Walther (Sz/A) je 75. 152. Dobias (Sz/A) 78. 154. Strüver (De) 79.

Gymnastik

WM

Schweizer Aufgebot für die Titelkämpfe in der Rhythmischen Gymnastik in Mie (Jap) vom 7. bis 13. September: Chantal Breitinger (Seengen), Capucine Jelmi (Hauterive), Carol Rohatsch (Wädenswil), Nadine Stucki (Oberurnen), Lisa Tacchelli (Moleno), Souheila Yacoub (Chêne-Bourg). – Ersatz: Nathanya Köhn (Balgach).

Handball

NLA

1. Runde:

Heute spielen

19.00 Yellow Winterthur – GC Amicitia

19.30 Bern Muri – Fortitudo Gossau in Ins

19.30 Wacker Thun – Kriens-Luzern

20.15 Pfadi Winterthur – RTV Basel

Champions League Frauen

Qualifikationsturnier. Heute spielen. 19.30 Uhr: Sassari (It) – Brühl. – Morgen spielen. 17 Uhr: Vrnjaska Banja (Ser) – Sassari. – Sonntag, 6. September, 17 Uhr: Brühl – Vrnjaska Banja. – Alle Spiele finden in der Kreuzbleichehalle statt. – Die zwei bestklassierten Teams in der nächsten Runde.

Mountainbike

WM

Canberra (Au). Cross-Country. Junioren: 1. Gerhard Kerschbaumer (It) 1:31:01. 2. Paulo Reis Marinheiro (Por) 1:19. 3. Reto Indergand (Sz) 1:34. 4. Stirnemann (Sz) 1:34. 5. Ludvigsson (Sd) 3:19. 6. Dréchou (Fr) 3:32. Ferner: 15. Loretz 6:18. 23. Walder 8.15. 38. Barben 11:38.

Trial. 20 Zoll. Männer. Halbfinals: 1. Benito Ros (Sp) 10. 2. Rick Koekoek (Ho) 20. 3. Rafal Kumorowski (Pol) 28. 4. Braun (Sz) 29. 5. Diaz (Sp) 34. 6. Honegger (Sz) 35. Ferner: 9.

Keller 37. 13. Moor 53. – Braun und Honegger im Final. – Junioren. Halbfinals: 1. Abel Mustieles (Sp) 7. 2. Rodérique Timellini (Be) 18. 3. Ion Areitio (Sp) 20. Ferner: 12. Louka 56 (nicht im Final). – Zysset ausgeschieden.

Rad

64. Vuelta

5. Etappe. Tarragona–Vinaros (174 km): 1. André Greipel (De) 4:27:54, 20 Sekunden Bonifikation. 2. Tom Boonen (Be). 3. Daniele Bennati (It). 4. Farrar (USA). 5. Bonnet (Fr). 6. Roelandts (Be).

7. Freire (Sp). 8. Bozic (Sln). 9. Vigano (It). 10. Pacheco (Sp). Ferner: 25. Evans (Au). 38. Sanchez (Sp). 56. Cancellara (Sz). 59. Kreuziger (Tsch). 60. Basso (It). 61. Cunego (It). 68. Schär (Sz). 75. Zaugg (Sz). 81. Winokurow (Kas). 91. Albasini (Sz). 125. Andy Schleck (Lux). 126. Fränk Schleck (Lux), alle gleiche Zeit.

Gesamtklassement: 1. Greipel 29:40:23. 2. Boonen 0:06. 3. Cancellara 0:09. 4. Bennati 0:17. 0:21. 5. Grabsch (De) 0:20. 6. Farrar 0:21. 7. Kreuziger 0:26. 8. Garcia (Sp) 0:27. 9. Basso. 10. Valverde, beide gleiche Zeit. 11. Evans 0:28. 12. Gilbert 0:30. 13. Erviti (Sp), gleiche Zeit. 14. Herrero (Sp) 0:31. 15. Kirijenka (WRuss). 16. Quinziato (It). 17. Albasini, alle gleiche Zeit. Ferner: 33. Schär 0:37. 54. Winokurow 0:45. 65. Sanchez 0:51. 89. Fränk Schleck 1:02. 107. Cunego 1:11. 114. Andy Schleck 1:11. 127. Zaugg 1:45.

Schweizer U23-Aufgebot

Für die Strassen-WM in Mendrisio (23. bis 27. September): Nicolas Schnyder (Le Grand-Saconnex), Mirco Saggiorato (Ehrendingen), Christian Schneeberger (Wichtrach), Romain Beney (Aigle). – Ein fünfter Fahrer wird am Mittwoch, 9. September, selektioniert.

Segeln

Oracle klagt weiter gegen Alinghi

America's-Cup-Challenger Oracle klagt weiter gegen Alinghi vor dem New Yorker Obergericht. Das Schweizer Syndikat manipuliere auf unfaire Art die Regeln, so Oracle.

Das amerikanische Syndikat fordert vor Gericht, Alinghi müsse davon abgehalten werden, neue Regeln aufzustellen, gemäss denen der US-Trimaran disqualifiziert werden könnte.

Tennis

Österreicherin Paszek wird nicht gesperrt

Die Rechtskommission der österreichischen Antidoping-Agentur sieht von einer Sperre gegen Tamira Paszek wegen Eigenblut-Injektion ab. Paszek hatte am 21.

Juli an einer Medienkonferenz gesagt, dass sie sich im Zuge einer Therapie von einer Ärztin Blut abnehmen und mit homöopathischen Essenzen angereichert wieder injizieren habe lassen. Die 18jährige Vorarlbergerin wurde nun von der Rechtskommission mangels Verschulden von Seiten der Sportlerin freigesprochen.

US Open

Flushing Meadows, New York. Grand-Slam-Turnier (21,6 Mio. Dollar/Hart). Männer. Einzel. 1. Runde: Del Potro (Arg/6) s. Monaco (Arg) 6:3, 6:3, 6:1.

Simon (Fr/9) s. Gimeno Traver (Sp) 6:4, 7:6 (7:3), 6:3. Ferrer (Sp/18) s. Martin (Sp) 7:5, 5:7, 6:3, 6:3. Almagro (Sp/32) s. Darcis (Be) 6:2, 6:4, 2:6, 7:6 (10:8). Petzschner (De) s. Stachowski (Ukr) 7:6 (7:3), 6:7 (6:8), 6:4, 4:6, 6:3. Ginepri (USA) s. Pavel (Rum) 5:7, 6:2, 6:4, 6:0. Acasuso (Arg) s. Daniel (Br) 6:2, 6:4, 6:3. – 2. Runde: Federer (Sz/1) s. Greul (De) 6:3, 7:5, 7:5. Verdasco (Sp/10) s. Serra (Fr) 6:3, 6:0, 6:3. Haas (De/20) s. Kendrick (USA) 6:4, 6:4, 7:6 (7:3).

Querrey (USA/22) s. Kim (USA) 7:5, 6:7 (6:8), 6:4, 6:4. Hewitt (Au/31) s. Chela (Arg) 6:3, 6:3, 6:4. Witten (USA) s. Gonzalez (Arg) 6:7 (3:7), 6:4, 7:5, 6:2.

Frauen. Einzel. 2. Runde: Errani (It) s. Schnyder (Sz/19) 7:5, 6:2. Hantuchova (Slk/22) s. Bacsinszky (Sz) 5:7, 6:2, 6:1. Safina (Russ/1) s. Barrois (De) 6:7 (5:7), 6:2, 6:3. Serena Williams (USA/2) s. Czink (Un) 6:1, 6:1. Oudin (USA) s. Dementjewa (Russ/4)5:7, 6:4, 6:3. Wozniacki (Dä/9) s. Martic (Kro) 6:1, 6:0.

Petrowa (Russ/13) s. Coin (Fr) 6:4, 7:6 (7:3). King (USA) s. Stosur (Au/15) 7:5, 6:4. Zheng (China/21) s. Cornet (Fr) 1:6, 6:3, 6:3. Cirstea (Rum/24) s. Dubois (Ka) 6:4, 5:7, 6:4. Dulko (Arg) s. Bondarenko (Ukr/30) 6:4, 6:0. Martinez Sanchez (Sp) s. Kerber (De) 7:5, 6:3. Bondarenko (Ukr) s. Perry (USA) 6:1, 6:1. Kvitova (Tsch) s. Garbin (It) 6:1, 6:3.

Frauen. Doppel. 1. Runde: Grönefeld/Schnyder (De/Sz/9) s. Ani/Kanepi (Est) 6:1, 6:3. Mayr/Vögele (Ö/Sz) s. Stephens/Washington (USA) 4:6, 6:2, 6:1.

Volleyball

EM Männer

In der Türkei. Gruppe A. 1. Spieltag. In Izmir: Polen – Frankreich 3:1 (25:18, 25:17, 25:22, 25:18). Deutschland – Türkei 3:2 (24:26, 25:23, 25:22, 28:30, 25:13). – Gruppe B. 1. Spieltag: Estland – Russland 1:3 (25:20, 17:25, 18:25, 15:25).

Holland – Finnland 3:2 (25:21, 22:25, 28:30, 25:15, 25:16). – Gruppe C. 1. Spieltag. In Izmir: Spanien – Slowenien 3:0 (25:20, 25:19, 25:20). – Gruppe D. 1. Spieltag. In Istanbul: Bulgarien – Serbien 3:2 (21:25, 25:17, 25:19, 25:22, 25:11).

Wasserball

B-EM

Lugano. Schweizer Aufgebot: David Alvarez (Horgen), Amadeo Cassina (Lugano), Oliver Fröhli (Horgen), Vedran Galijas (Horgen), Gaetano Graziani (Lugano), Deny Kiss

(Horgen), Siro Knijenburg (Lugano), Kevin Müller (Aegeri), Maurizio Taglialatela (Lugano), Francesco Tramacera (Kreuzlingen), Rudi Vacho (Kreuzlingen), Stefan Velikov (Horgen), Goran Vucinic (Horgen), Nicolas Weideli (Kreuzlingen), Mark Zumbühl (Aegeri).

Vorrunde. Gruppe B. Spiele der Schweizer. Morgen: Schweiz – Malta. – Sonntag: Schweiz – Holland. – Montag: Schweiz – England. – Dienstag: Schweiz – Polen. – Mittwoch: Schweiz – Georgien.

– Die Spiele der Schweizer beginnen immer um 19.30 Uhr. Beginn der Vorrundenspiele jeweils um 12 Uhr (am Samstag um 11 Uhr). – Freitag, 11. September: Klassierungsspiele (ab 15 Uhr) und Viertelfinals (18 Uhr/ 19.30 Uhr). – Samstag, 12. September: Klassierungsspiele (ab 13.30 Uhr) und Halbfinals (18 Uhr/19.30 Uhr). – Sonntag, 13. September: Klassierungsspiele und Final (16 Uhr).

– Gruppe A: Dänemark, Frankreich, Slowenien, Türkei, Ukraine, Weissrussland.

Mittwochs-Lotto

Schweizer Lotto

1 Gew. 6 Richt. zu Fr. 7 943 711.80

2 Gew. 5 Richt. Zz.. je Fr. 85 693.55

21 Gew. 5 Richt. Pz. je Fr. 4830.75

80 Gew. 5 Richt.. je Fr. 2618.25

747 Gew. 4 Richt. Pz. je Fr. 100.00

3747 Gew. 4 Richt. je Fr. 50.00

11798 Gew. 3 Richt. Pz. je Fr. 12.00

58 873 Gew. 3 Richt. je Fr. 6.00

75 501 Gew. 2 Richt. Pz. je Fr. 2.00

Jackpot Swiss Lotto plus: 16,3 Mio. Franken.

Jackpot Swiss Lotto: 1,2 Mio. Franken.

Joker

1 Gew. 5 Richt. zu Fr. 10 000.00

36 Gew. 4 Richt. je Fr. 1000.00

278 Gew. 3 Richt. je Fr. 100.00

3012 Gew. 2 Richt. je Fr. 10.00

Nächster Jackpot: 970 000 Franken.

Deutsches Lotto

Gewinnklasse eins (sechs R. und Superzahl):

unbesetzt – Jackpot mit 12 887 955.00 €

Gewinnklasse zwei (sechs Richtige):

2 Gewinner mit je 610 513.60 €

Gewinnklasse drei (fünf R. mit Zusatzzahl):

9 Gewinner mit je 84 793.50 €

Gewinnklasse vier (fünf Richtige):

568 Gewinner mit je 3493.20 €

Gewinnklasse fünf (vier R. mit Zusatzzahl):

1408 Gewinner mit je 216.80 €

Gewinnklasse sechs (vier Richtige):

32 186 Gewinner mit je 47.40 €

Gewinnklasse sieben (drei R. mit Zusatzzahl):

42 051 Gewinner mit je 29.00 €

Gewinnklasse acht (drei Richtige):

636 652 Gewinner mit je 10.50 €

Österreichisches Lotto

1 Sechser zu € 684 456.10

1 Fünfer Zz. zu € 124 446.50

88 Fünfer je € 1590.90

4318 Vierer je € 54.00

72 433 Dreier je € 5.10

Joker

1 Joker zu € 137 272.40

6mal je € 7700.00

76mal je € 770.00

790mal je € 77.00

7709mal je € 7.00

77 457mal je € 1.50

(ohne Gewähr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.