Riesenslalom Garmisch

Starker Zweiter: Loïc Meillard fährt im Riesenslalom von Garmisch-Partenkirchen aufs Podest

Alexis Pinturault ist der grosse Sieger des Riesenslalom-Rennens von Garmisch-Partenkirchen. Nur 16 Hundertstel-Sekunden hinter ihm folgt Loïc Meillard. Der Walliser hatte nach dem ersten Lauf noch in Führung gelegen. Als Dritter ebenfalls auf dem Podest steht Leif Kristian Nestvold-Haugen.

Drucken
Teilen
Loïc Meillard

Loïc Meillard

Keystone

Loïc Meillard ist erleichtert, als er im Zielraum von Garmisch ein erstes Interview gibt. Noch beim letzten Rennen – in Adelboden – fiel er nach im 2. Lauf noch von Rang 3 auf Rang 17 zurück. Heute ist er nach dem 1. Lauf in Führung und fährt am Ende auf den zweiten Platz.

«Es ist sehr schön, hier zu stehen. Ich wollte Gas geben.» Vor dem letzten Flachstück unterläuft ihm ein Fehler. Es schoss ihm durch den Kopf: «Uh, das ist der falsche Ort, um einen Fehler zu machen.» Doch Meillard fängt sich und kommt mit nur 16 Hundertsteln Rückstand ins Ziel. Am Ende freut er sich über den zweiten Platz, auch wenn er sagt: «Der Sieg wäre möglich gewesen. Aber hier auf diesem salzigen Schnee ist es sehr schwierig keine Fehler zu machen. Trotzdem freue ich mich, hier auf dem Podest zu stehen.»

Das Rennen zum Nachlesen im Ticker: