Ski Freestyle

Skicrosserin Fanny Smith gewinnt auch das zweite Rennen

Die Schweizer Skicrosserin Fanny Smith hat in Telluride, Colorado (USA), auch das zweite Weltcup-Rennen der Saison gewonnen. Bei den Männern belegte Armin Niederer den 3. Rang.

Drucken
Teilen
Fanny Smith fuhr ihren Gegnerinnen auch im Final davon.

Fanny Smith fuhr ihren Gegnerinnen auch im Final davon.

Keystone

Smith gewann von den Viertelfinals bis zum Final sämtliche Läufe. Die 20-jährige Waadtländerin feierte ihren dritten Weltcupsieg, nachdem sie schon im Dezember 2010 in Innichen (It) und zuletzt in Nakiska triumphiert hatte. Auf dem Podest stand sie zum siebenten Mal. Smiths Leistungen sind umso erstaunlicher, als sie vor einem Jahr einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten hatte. Pech bekundete Sanna Lüdi, die sich im Training eine Gehirnerschütterung zuzog.

Niederer musste sich im Endspurt dem Slowenen Filip Flisar und dem Kanadier Brady Leman geschlagen geben. Die ersten drei Läufe hatte der 25-jährige Bündner allesamt für sich entschieden. Damit bestätigte Niederer seine Topform; beim Weltcup-Auftakt in Nakiska (Ka) war er Erster geworden. Damit hat er in dieser Saison gleich viele Podestplätze errungen wie zuvor insgesamt. Alex Fiva, Zweiter in Kanada, klassierte sich im 6. Rang.