Ski alpin

Lindsey Vonn kämpft mit Medikamenten gegen Depressionen

Ski-Überfliegerin Lindsey Vonn hat erstmals seit langem über ihr Privatleben geredet und dabei Erstaunliches verraten. Sie kämpft mit Depressionen und nimmt Medikamenten. Ihre Ehe war shcon beim Olympiasieg 2010 am Ende.

Drucken
Teilen

Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsay Vonn kämpft seit Jahren mit Depressionen. Sie bekämpft diese seit Jahren mit Antidepressiva, wie die US-Skifahrerin in einem Interview mit dem Magazin «People» jetzt verriet. «Alles an meinem Leben erscheint allen anderen so perfekt, aber ich muss kämpfen wie jeder andere auch», sagt die 28-Jàhrige. Es habe 2008 eine Phase gegeben, in der sie nicht mehr aus dem Bett kam: «Ich fühlte mich hoffnungslos, leer, wie ein Zombie.»

Vonn, die am letzten Wochenende in St. Moritz ihren 57. Weltcupsieg feierte, sagt auch, dass sie momentan glücklicher sei als sie es für eine sehr lange Zeit gewesen sei. «Alle Teile meines Lebens passen endlich zueinander. Ich akzeptiere, wer ich bin und schaue nach vorn», so Vonn.

Sie redet auch erstmals offen über ihre Ehe. Vonn hat sich im vergangenen Jahr von ihrem langjährigen Trainer und Manager Thomas scheiden lassen. Die Ehe sie schon vorher am Ende gewesen, nämlich schon bei ihrem Olympiasieg 2010.

Vonn hatte zu Anfang der Saison mit einer Darmerkrankung zu kämpfen und war wegen der Beschwerden auch im Krankenhaus behandelt worden. Schon zu dem Zeitpunkt gab es Spekulationen, Vonn leide an Depressionen. (rsn)