Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SKI NORDISCH: Gute Perspektiven für den Olympiasieger

In Falun endet für Dario Cologna eine Weltcup-Saison, in welcher er die letzten beiden noch fehlenden Siege erringen konnte. Am Wochenende liegt in Mittelschweden gar eine weitere Auszeichnung bereit.
15-km-Olympiasieger Dario Cologna. (Bild: Jean-Christophe Bott/KEY)

15-km-Olympiasieger Dario Cologna. (Bild: Jean-Christophe Bott/KEY)

Olympiagold über 15 km, Gewinner der Tour de Ski, Heimsiege in Lenzerheide und der Triumph über 50 km auf dem Holmenkollen am vergangenen Samstag: Dario Colognas Ausbeute seit Silvester war in dieser Form nicht zu erwarten. Seit zweieinhalb Monaten reitet der Bündner auf einer Welle des Erfolges. Es ist deshalb nichts als logisch, wenn der 32-Jährige bereits vor dem Weltcup-Finale in Falun von einer «fantastischen Saison» spricht. Dank des Sieges beim Fünfziger in Oslo, dem prestigeträchtigsten Rennen im Langlauf-Weltcup, sowie den Heimerfolgen in Lenzerheide an Silvester und Neujahr schloss Cologna die letzten kleinen Lücken im Palmarès. Sein Hauptziel in dieser Saison, in Pyeongchang einen weiteren Olympiasieg zu erringen, erreichte er vor einem Monat über 15 km Skating in beeindruckender Manier.

In Falun werden von heute bis Sonntag die grossen Kristallkugeln für den Gewinn der Weltcup-Gesamtwertung sowie die kleinen Kugeln für die Siege in den Disziplinen-Wertungen Sprint und Distanz vergeben. Der Gewinn des Gesamtweltcups liegt für Cologna angesichts von 224 Zählern Rückstand auf Johannes Hösflot Klaebo bei noch maximal 350 zu gewinnenden Punkten kaum noch in Reichweite. Der grossen Kristallkugel, die er bereits viermal gewinnen konnte, galt nach den Winterspielen in Südkorea allerdings auch nicht sein Hauptfokus.

«Der Fünfziger am Holmenkollen war das letzte grosse Ziel», so Cologna. Der Bündner liess deshalb die Rennen Anfang März in Lahti sowie den Klassisch-Sprint in Drammen aus, währenddessen sich Klaebo 196 Punkte gutschreiben liess.

Gleichwohl stehen die Chancen gut, dass Cologna die Heimreise dennoch mit einer weiteren Trophäe im Gepäck wird antreten dürfen. In der Weltcup-Wertung der Distanzrennen stiess Cologna in Oslo vom vierten auf den ersten Rang vor. Vor den letzten beiden Rennen beträgt die Marge auf den Norweger Martin Johnsrud Sundby 30 Punkte.

Im morgigen Massenstartrennen in der klassischen Technik sowie in der Skating-Verfolgung am Sonntag gibt es maximal je 50 Zähler. Cologna gewann den Distanz-Weltcup bislang dreimal. Am Weltcup-Finale darf sich der Gesamtsieger nach drei Etappen 200 Punkte gutschreiben lassen. Als erste Prüfung steht heute ein Sprint in der freien Technik im Programm. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.