Sirnach verliert Startspiel 0:2

Während Freienbach beim 2:0 gegen Aufsteiger Sirnach in der ersten Hälfte spiele- risch besser war, waren sich die Teams in den zweiten 45 Minuten lange ebenbürtig.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Bevor die Thurgauer in der 2. Liga interregional erstmals im Sechzehner Freienbachs (10.) auftauchten, sahen sie sich einem (diskutablen) Penalty ausgesetzt. Torhüter Freid zeichnete sich dabei das erste Mal aus. Er lenkte den wegen eines Händevergehens diktierten Strafstoss von Schnyder reaktionsschnell in Corner. Sein Team war weiter selten in Tornähe des Gastgebers zu sehen. Freienbach schuf sich allerbeste Torchancen zur Führung. Dann traf der starke Kälin unhaltbar mit seinem Prachtschuss aus gut 25 Metern. Kurz zuvor brauchte es eine brillante Rettungstat von Goalie Marty gegen den nach einem verunglückten Rückpass allein auf ihn zu stürmenden Veliu. Ein Lattenschuss von Calendo unmittelbar vor der Pause unterstrich den bisher verdienten, aber zu knappen Heimvorsprung.

Zu Beginn der zweiten Hälfte legte Sirnach spielerisch zu. Klare Chancen hatte allerdings weiterhin nur Freienbach. Es war lange Zeit nicht klar, wer näher beim nächsten Torerfolg war. Sirnach etwa in der 75. und 80. Minute. In einem nun hektischen Spiel schwächten sich die Thurgauer selber mit zwei Platzverweisen. Mattia traf erst in der Nachspielzeit doch noch zum 2:0. (wj)