Sirnach hat einen neuen Trainer

Der FC Sirnach hat den Vollzug der neuen Trainerverpflichtung mitgeteilt. Es handelt sich um den Portugiesen Rui Luis, der bis vor zwei Wochen noch in den Diensten des FC Tobel-Affeltrangen stand.

Drucken
Teilen
Sind sich bezüglich Zusammenarbeit einig: Sportchef und Spieler Clirim Kryeziu, der neue Trainer Rui Luis und Präsident Adrian Tusi. (Bild: pd)

Sind sich bezüglich Zusammenarbeit einig: Sportchef und Spieler Clirim Kryeziu, der neue Trainer Rui Luis und Präsident Adrian Tusi. (Bild: pd)

FUSSBALL. «Jetzt ist es perfekt. Rui Luis heisst der neue Cheftrainer beim FC Sirnach-Stella. Der 50-Jährige trainierte bisher den FC Tobel-Affeltrangen. Dank einer Ausstiegsklausel wechselt er nun per sofort zum Hinterthurgauer 2. Liga interregional-Club.» So heisst es in der Medienmitteilung, die gestern versandt wurde.

FC-Sirnach-Präsident Adrian Tusi ist hochzufrieden, dass der Vertrag mit Rui Luis Anfang dieser Woche unterschrieben werden konnte: «Wir haben uns ohne jede Hektik für Ruis Luis entschieden und sind sehr zufrieden, mit ihm einen erfahrenen Trainer, der die Verhältnisse im regionalen Fussball kennt, gewonnen zu haben.»

Mehrere Gespräche geführt

Schon länger bekannt ist auch, dass ein Spieler das Amt des Sportchefs, das ebenfalls zur Disposition stand, übernimmt. Es handelt sich hierbei um Clirim Kryeziu, der bei der Trainerevaluation ein gewichtiges Wort mitgesprochen hat. Auf die Frage, ob mit dem 50jährigen Rui Luis der Wunschkandidat das Rennen gemacht habe, meint der neue Sportchef: «Das Leben ist auch im Fussball kein Wunschkonzert. Wir haben mit verschiedenen Interessenten Gespräche geführt. Bei Rui Luis hatten wir das beste Gefühl, er passt meiner Meinung nach sehr gut zu unserem Team und er ist für uns auch finanzierbar.» Was das Kader für die Rückrunde anbelange, könne es noch Veränderungen geben. «Möglich, dass uns noch der eine oder andere Spieler verlässt, im Gegenzug dürften aber auch neue Akteure zu uns stossen. Die Verhandlungen laufen auf Hochtouren», sagt Kryeziu.

Luis will ein klares Konzept

Der neue Trainer Rui Luis ist gebürtiger Portugiese. Auf seine Ziele angesprochen meint der Inhaber des SFV-B-Diploms: «Priorität hat selbstverständlich der Ligaerhalt. Für mich gilt es zuerst einmal ohne Hektik zu arbeiten.» Rui Luis möchte der Mannschaft ein klares Konzept verpassen. «Ich will, dass der FC Sirnach in jedem Match Charakter und Kampfgeist zeigt.» Der erfahrene Ausbildner setzt langfristig auch auf den Nachwuchs. «Es muss unser Bestreben sein, mit jungen Spielern aus der Region zu arbeiten und Erfolg zu haben», erklärt Rui Luis. (uno/red.)

Aktuelle Nachrichten