Sirnach besiegt St. Margrethen

FUSSBALL. Sirnach setzt sich nach dem Cup auch in der Meisterschaft der 2. Liga interregional gegen St. Margrethen durch und gewinnt souverän 3:1 (1:1). Keine drei Wochen ist es her, als Sirnach das letzte Mal in St. Margrethen zu Gast war.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Sirnach setzt sich nach dem Cup auch in der Meisterschaft der 2. Liga interregional gegen St. Margrethen durch und gewinnt souverän 3:1 (1:1). Keine drei Wochen ist es her, als Sirnach das letzte Mal in St. Margrethen zu Gast war. In einem denkwürdigen Spiel setzten sich die Thurgauer damals trotz Unterzahl und einem Zwei-Tore-Rückstand mit 8:7 im Penaltyschiessen durch und zogen in die zweite Cuprunde ein. Als aber Abazi nach schönem Zuspiel von Gulan schon in der vierten Minute zum 1:0 für den FC St. Margrethen traf, deutete wiederum nur wenig auf einen gemütlichen Nachmittag für Sirnach hin. In der Folge wurde den Zuschauern fussballerische Magerkost geboten. Das änderte sich erst in der 37. Minute, als der Sirnach-Innenverteidiger Radovic im Strafraum gefällt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Zverotic sicher zum 1:1-Pausenstand.

Das Heimteam sah sich nach Wiederanpfiff einem wie ausgewechselten Sirnach gegenüber. Plötzlich kontrollierten die Thurgauer Ball und Gegner. Dass das fällige 2:1 durch Oertig nach einem Eckball fiel, war nicht sinnbildlich, denn Sirnach spielte sich nun hochkarätige Chancen aus dem Spiel heraus. Eine nutzte Zverotic mit seinem zweiten Tor nach einer Flanke von Velickovic zum 1:3. (h)

Aktuelle Nachrichten