Simon Ammann überrascht mit einem weiten Flug

Drucken
Teilen

Auftrieb Simon Ammann, Killian Peier, Gregor Deschwanden und Andreas Schuler haben in dieser Reihenfolge die Qualifikation für das WM-Skispringen von der Grossschanze in Lahti geschafft. Der vierfache Olympiasieger Ammann zeigte einen tollen Flug auf 124 Meter und belegte den fünften Rang. Mit einer besseren Landung wäre der Toggenburger Dritter geworden.

Von den 52 Qualifikanten schieden nur 12 aus. Zum Wettkampf trat auch ein gutes Dutzend an, das praktisch nie im Weltcup auftaucht. Die Qualifikation für den heutigen Wettkampf ist Pflicht für die Schweizer. Am weitesten kam der Finne Antti Aalto. Der Österreicher Stefan Kraft hat heute die Chance, als fünfter Springer Doppel-Weltmeister zu werden. Seit der Einführung eines zweiten Wettkampfes 1962 schafften dies erst der Norweger Björn Wirkola, Gari Napalkow aus der ehemaligen Sowjetunion, Hans-Georg Aschenbach aus der ehemaligen DDR und der Pole Adam Malysz im Jahr 2003. (sda)