Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Simon Ammann hat wieder Spass

Ski nordisch Drei Küsse warf Simon Ammann nach seinem Qualifikationssprung für den zweiten Olympiawettkampf in Richtung Zuschauerränge. Mit 140 m stellte er die zweitbeste Weite des Tages auf, verzichtete aber auf den Versuch eines Telemarks bei der Landung. So erreichte er Rang zehn. Mit 128 m und Platz 24 qualifizierte sich auch der zweite Schweizer Gregor Deschwanden für den heutigen Wettkampf der besten 50. Ammann war anzusehen, wie sehr er den schönen Sprung genossen hatte. «Ich kam sehr flüssig vom Tisch und machte auch keinen Skifehler. Das wird auf dieser Schanze belohnt.» Die grosse Schanze sei eben näher an einer Skiflugschanze und komme ihm sicher besser entgegen. Unter Druck setzen lässt sich der vierfache Olympiasieger nicht. «Ich will einfach Spass haben.» (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.