Siegestreffer in der 65. Minute

Eishockey Der EHC Frauenfeld gewinnt das 1.-Liga-Auswärtsspiel gegen Chur in der Verlängerung mit 3:2. Noch vor dem Pausenpfiff gingen die Frauenfelder in Führung. Auch im Mitteldrittel war das Spiel sehr ausgeglichen, bis Fehr das 2:0 für die Thurgauer erzielte.

Drucken
Teilen

Eishockey Der EHC Frauenfeld gewinnt das 1.-Liga-Auswärtsspiel gegen Chur in der Verlängerung mit 3:2. Noch vor dem Pausenpfiff gingen die Frauenfelder in Führung. Auch im Mitteldrittel war das Spiel sehr ausgeglichen, bis Fehr das 2:0 für die Thurgauer erzielte. Zu Beginn des Schlussdrittels spielte Frauenfeld in Überzahl, liess diese Chance aber ungenutzt. Danach übernahm Chur das Spielgeschehen. Fünf Minuten vor dem vermeintlichen Spielende kassierte Frauenfeld eine Strafe und der Anschlusstreffer kam sofort. Und eine Minute vor Schluss glich Chur dann sogar noch aus. Es ging in die Verlängerung. Kurz bevor auch die Zeit in der Verlängerung ablief, spielte Frauenfeld in doppelter Überzahl. 23 Sekunden waren noch auf der Matchuhr, als Schoop den Siegestreffer für Frauenfeld erzielte. (and)