SERIE A: Milan landet unsanft

Die AC Milan fällt beim ersten Härtetest der Saison durch. Die Mailänder verlieren in der dritten Runde auswärts gegen Lazio Rom 1:4.

Drucken
Teilen
Der dreifache Lazio-Torschütze Ciro Immobile verwandelt auch einen Penalty. (Bild: Alessandra Tarantino/AP)

Der dreifache Lazio-Torschütze Ciro Immobile verwandelt auch einen Penalty. (Bild: Alessandra Tarantino/AP)

In den ersten sechs Pflichtspielen der Saison – inklusive Europa-League-Qualifikation – kam das neu zusammengesetzte Team von Milan zu sechs Siegen. Die Gegner hiessen allerdings Craiova, Shkëndija, Crotone oder Cagliari. Gegen Supercup-Sieger Lazio Rom landete die teure Mannschaft nun unsanft auf dem Boden der Realität. Kurz vor und kurz nach der Pause kassierte Milan innerhalb von zwölf Spielminuten vier Gegentore. Die beiden Innenverteidiger Leonardo Bonucci und Mateo Musacchio, im Sommer für insgesamt 60 Millionen Euro von Juventus Turin und Villareal verpflichtet, lieferten dabei eine pitoyable Leistung ab, die in den nächsten Tagen in den Medien nachhallen dürfte. Im Gegensatz zu seinen prominenten Nebenleuten war der Schweizer Ricardo Rodriguez immerhin knapp genügend.

Bei Lazio Rom stach Ciro Immobile mit drei Toren heraus. Der Stürmer, in der vergangenen Saison 23-mal erfolgreich, hatte unter der Woche bereits den 1:0-Sieg Italiens in der WM-Qualifikation gegen Israel herausgeschossen. In den letzten Tagen des Transfermarktes hatte sich Milan vergeblich bemüht, Immobile nach Mailand zu lotsen. (sda)

Aktuelle Nachrichten