Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SEGELN: Bei den Besten

Am letzten Wettkampftag der Challenge League schafft der Yachtclub Kreuzlingen den Aufstieg in die Super League.

Der dritte Wettkampftag der Swiss Sailing Challenge League auf dem Davosersee war spannungsgeladen. Die Teams des ­Segelclubs Enge-Zürich und des Club Nautique de Versoix kämpften um den Gesamtsieg 2017. ­ Für die Teams der Segler-Ver­einigung Thalwil, des Yachtclubs Kreuzlingen und des Segel-Clubs Cham ging es um den Sieg in der Schlussrunde und einen Aufstiegsplatz für die Super League.

Am Mittag setzte ein Nordwind von zwei bis drei Windstärken ein. Sieben weitere Rennen konnten gesegelt werden. Die Führung wechselte fast nach jedem Rennen, und die Abstände blieben eng. So kam es im 24. und letzten Rennen der Finalrunde, das auch das letzte Rennen der Challenge-League-Saison 2017 war, zum Showdown. Die drei Siegesanwärter der Finalrunde, Kreuzlingen, Thalwil und Cham, starteten im selben Rennen. Zwischen den drei Konkurrenten lagen nur drei Rangpunkte. Cham musste für den Sieg drei Plätze vor Kreuzlingen ins Ziel kommen. Mit einem perfekten Start setzten sich die Zentralschweizer am Start an die Spitze. Die Kreuzlinger derweil mussten einen Frühstart korrigieren und verloren damit schon zu Beginn den Anschluss an das Feld.

Entscheidendes Rennen als Fünfte beendet

Im Kampf um den Gesamtsieg in der Challenge League, der zweithöchsten Liga der Schweiz, musste Versoix mindestens Zweiter werden, um Zürich-Enge vor der Spitze zu verdrängen. Und Ver­soix lag an der ersten Wendemarke auf Platz zwei. Auf dem letzten Vorwindkurs ins Ziel griffen die Westschweizer den bislang führenden SC Cham an, überholten und gingen als Erste über die Ziellinie. Der Laufsieg brachte den Romands den Gesamtsieg vor Enge-Zürich. Im Kampf um den Sieg in der Finalrunde reichte Cham der zweite Platz, um vor dem YC Kreuzlingen, der das entscheidende Rennen als Fünfter beendete, zu gewinnen. Auf Platz drei folgte die SV Thalwil.

Damit steigen Versoix, Enge-Zürich und der Yachtclub Kreuzlingen in die Super League auf. Am Tabellenende müssen Tribschenhorn-Luzern, Morges und Locarno am 9./10. September in Thun in die Relegation. Die Segler-Vereinigung Bottighofen beendete die Schlussrunde auf Platz sechs und die Saison als Neunte unter insgesamt zwölf Teams.

Felix Somm

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.