Seeburg-Damen mit Starterfolg

tennis. Unterschiedlich begann für die beiden Nationalliga-C- Teams des TC Seeburg Kreuzlingen der Auftakt in die neue Interclub-Saison. Die Herren genossen gegen Wetzikon zwar Heimrecht, waren den Zürcher Oberländern aber gesamthaft bei der 2:7-Niederlage klar unterlegen.

Drucken

tennis. Unterschiedlich begann für die beiden Nationalliga-C- Teams des TC Seeburg Kreuzlingen der Auftakt in die neue Interclub-Saison. Die Herren genossen gegen Wetzikon zwar Heimrecht, waren den Zürcher Oberländern aber gesamthaft bei der 2:7-Niederlage klar unterlegen. Erfolgreicher waren die Damen, die von ihrem Gastspiel im Berner Oberland mit einem deutlichen 7:2-Erfolg gegen Thun zurückkehrten.

Mit einem Einzelsieg von Sandro Herzig, der sehr souverän auftrat, sowie einem gewonnenen Doppel von René Schulte und Jürgen Friedrich musste sich der TCS gegen Wetzikon begnügen. Die Thurgauer trafen auf eine kompakte Truppe, die ihre besseren Klassierungen auch auf dem Feld umsetzen konnte. Gerade die jungen Akteure mussten mitunter Lehrgeld bezahlen.

Die beiden NET-Schülerinnen Nina Stadler und Chiara Grimm traten in Thun stark auf und machten deutlich, dass ihre Entwicklung weiter vorwärtsgeht. Ebenfalls siegreich blieben im einzelnen Tanja Rebholz sowie Leonie Höhener. Der neue Captain Jaqueline Holenstein, erst vor kurzem aus Australien zurückgekehrt, vergab im zweiten Satz drei Matchbälle und hatte sich dann im dritten Durchgang noch geschlagen zu geben.

Das Doppel mit den Youngsters Stadler/Grimm wurde nach einem phantastischen Start etwas unkonzentriert, überzeugte aber im Entscheidungssatz noch einmal. (lo.)