SCW trennt sich von Meisterhans

EISHOCKEY. In gegenseitigem Einvernehmen haben sich der SC Weinfelden und Headcoach Andreas Meisterhans entschieden, per sofort getrennte Wege zu gehen. Nach dem erfolglosen Saisonstart mit gerade einmal vier Punkten aus acht Spielen war klar, dass gehandelt werden musste.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. In gegenseitigem Einvernehmen haben sich der SC Weinfelden und Headcoach Andreas Meisterhans entschieden, per sofort getrennte Wege zu gehen. Nach dem erfolglosen Saisonstart mit gerade einmal vier Punkten aus acht Spielen war klar, dass gehandelt werden musste. Andreas Meisterhans konnte die Mannschaft nicht mehr erreichen und damit auch nicht weiterbringen, teilt der Verein mit.

Bis eine neue Lösung gefunden wird, übernimmt der bisherige Assistenztrainer Harry Reinert interimistisch den Posten des Headcoaches. Assistiert wird er dabei vom langjährigen NLB-Spieler und auf diese Saison neu zum SCW gestossenen Stürmer Pascal Gemperli, der im Moment verletzungsbedingt als Spieler selber nicht einsatzfähig ist. Mit dieser Massnahme wurde nun ein deutliches Zeichen gesetzt. Um eine Wende herbeizuführen, sind nun aber in erster Linie auch die Spieler selber gefordert. (kar)