SCK-Schwimmer in Bad Saulgau

SCHWIMMEN. Ein kleines SCK-Schwimm-Team hat sich am Sonntag auf den Weg nach Bad Saulgau in Deutschland gemacht. Die vier Mädchen und zwei Buben aus den Gruppen Elite B und Elite C haben diesen Wettkampf in Eigenregie bestritten. Von der Anreise über den Wettkampf bis zur Abreise.

Drucken
Teilen

SCHWIMMEN. Ein kleines SCK-Schwimm-Team hat sich am Sonntag auf den Weg nach Bad Saulgau in Deutschland gemacht. Die vier Mädchen und zwei Buben aus den Gruppen Elite B und Elite C haben diesen Wettkampf in Eigenregie bestritten. Von der Anreise über den Wettkampf bis zur Abreise.

Bei den 35 Starts gab es 16mal Edelmetall. Nämlich achtmal Gold, viermal Silber und fünfmal Bronze. In neun weiteren Fällen wurden die Podestränge mit den Plätzen vier und fünf nur ganz knapp verfehlt. Darüber hinaus erzielten die Kreuzlinger 24 neue persönliche Bestzeiten und bestätigten einmal mehr ihre internationale Konkurrenzfähigkeit. Das Team bestand aus: Andrin Gessler (Jahrgang 04) mit zwei Starts, daraus zwei persönliche Bestzeiten (PB). Carina Kurtz (04) mit sechs Starts, daraus fünf PB und eine Disqualifikation. Michèle Müller (04) mit sieben Starts, daraus sechs PB, eine Bestzeit nicht bestätigt (NB) und zweimal Bronze. Natalie Noll (03) mit fünf Starts, daraus drei PB, zwei NB und zweimal Bronze. Lennox Rutishauser (05) mit fünf Starts, daraus fünf PB, viermal Gold und einmal Silber. Alexandra Scharre (03) mit zehn Starts, daraus drei PB, einmal Bestzeit bestätigt (BB), sechs NB, dreimal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze. (ch)