Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SCK-Schwimmer erzielen 69 neue Bestzeiten in München

SCHWIMMEN. Am vergangenen Wochenende fand wieder der grosse Schwimm-Event im Olympiabad in München statt. Dort, wo 1972 Mark Spitz einst sieben Medaillen gewonnen hatte, starteten fast 1000 Schwimmer aus zehn Ländern in ihren Altersklassen.

SCHWIMMEN. Am vergangenen Wochenende fand wieder der grosse Schwimm-Event im Olympiabad in München statt. Dort, wo 1972 Mark Spitz einst sieben Medaillen gewonnen hatte, starteten fast 1000 Schwimmer aus zehn Ländern in ihren Altersklassen. 17 junge Schwimmerinnen und Schwimmer vertraten dabei die Farben des SC Kreuzlingen und konnten bei 102 Starts 69 neue Bestzeiten erzielen.

Mehrere Medaillen

Dabei konnte sich Alexandra Scharre (03) eine Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille erschwimmen. Lennox Rutishauser (05) ergatterte zwei Silbermedaillen, und Flurin Rickenbach (03) gewann einmal Bronze. Headcoach Robert Kryjak zeigte sich mit den Ergebnissen zufrieden. Vor allem, dass auch die Motivation bei diesem doch sehr anstrengenden Anlass bis zum Schluss hoch war. Die beliebte Sechsmal-50-Meter-Mixed-Staffel fand erst am Samstagabend um 21 Uhr statt. Für diese jungen Schwimmerinnen und Schwimmer ist die Teilnahme an den Schweizer-Nachwuchsmeisterschaften das höchste Ziel, einige konnten bereits die neuen verschärften Limiten dafür erfüllen.

Die internationalen Stars Birgit Koschischek (AUT) und Florian Vogel (GER) zeigten nicht nur ihr Können im Wasser, sondern gaben fleissig Autogramme an die vielen Nachwuchstalente.

Nächster Grossanlass steht an

Für den SC Kreuzlingen steht ab morgen bereits der nächste Grossanlass an. Die Schweizer Meisterschaft auf der Langbahn in Zürich gilt als Qualifikationswettkampf für die Olympischen Spiele in Rio und die Europameisterschaft in London. Für den SCK an den Start gehen werden Alexandra Scharre, Chiara Strickner, Lara Grüter und Patrik Schwarzenbach, der seit dem vergangenen Sommer in den USA trainiert und dort vor zwei Wochen mit seinem College-Team die ACC Championships gewonnen hat. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.