SCK beginnt in Lugano

Im NLA-Wasserball-Halbfinal trifft Kreuzlingen auf Lugano. Der Auftakt erfolgt heute im Tessin.

Roland Keller
Drucken
Teilen

WASSERBALL. Die Meisterschaft geht heute Dienstag in die entscheidende Phase. In Lugano tritt Kreuzlingen zur ersten Halbfinalbegegnung an, und Horgen empfängt Aegeri zur ersten Partie. Die Zwischenrunde brachte keine Überraschungen, und die beiden Favoriten Aegeri und Kreuzlingen setzten sich durch. Zu gross sind derzeit die Unterschiede zwischen den Spitzenteams und der zweiten Tabellenhälfte.

Dank der zwei klaren Siege gegen Basel konnten sich die Kreuzlinger immerhin schon ab Freitag auf die nächsten Aufgaben konzentrieren. In dieser kurzen Pause konnten auch kleinere Blessuren nicht optimal gepflegt werden. Dafür hat die Mannschaft den hohen Rhythmus aus der Qualifikation mit mehreren Begegnungen pro Woche beibehalten können und weitere Spielpraxis gesammelt. Die Direktqualifizierten Lugano und Horgen konnten dagegen zwei Wochen trainieren, müssen nun aber wieder den Einstieg schaffen.

Was der Zwischenrunde an Spannung fehlte, darf man vom Halbfinal erwarten. Die Thurgauer treffen auf Lugano. Lugano hat 2013 die bessere Bilanz gegen Kreuzlingen, die Tessiner führen im Direktduell mit 3:2 Siegen.

In der Halbfinal-Serie (Best-of-5) ist alles möglich. Lugano konnte sich in den letzten Wochen nicht mehr steigern und wurde deshalb noch von Horgen im letzten Match abgefangen. Was die Tessiner in zwei Trainingswochen noch vorbereiten konnten, ist schwierig abzuschätzen. Für Kreuzlingen spricht das nominell wohl stärkere Kader. Was den Thurgauern während der gesamten Vorrunde fehlte, war die nötige Konstanz. Einem Sieg in den Spitzenspielen folgte meist auch eine Niederlage. In wichtigen Momenten waren die Kreuzlinger aber stark, darum haben sie bereits einen Titel (Finalsieg im Cup gegen Lugano) in der Tasche.