SCHWINGEN: Spitzenpaarungen am Unspunnen: Daniel Bösch trifft zum Auftakt auf Christian Stucki

Der Zuzwiler Daniel Bösch, letzten Sonntag Sieger am Schwägalp-Schwinget, bekommt gleich im ersten Gang des Unspunnen-Schwinget einen grossen Brocken vorgesetzt: Er trifft auf den Berner Christian Stucki.

Drucken
Teilen
Die Ostschweizer Hoffnungsträger Samuel Giger (links) und Daniel Bösch bekommen es zum Auftakt des Unspunnen-Schwinget mit starken Berner Gegnern zu tun. (Bild: Keystone)

Die Ostschweizer Hoffnungsträger Samuel Giger (links) und Daniel Bösch bekommen es zum Auftakt des Unspunnen-Schwinget mit starken Berner Gegnern zu tun. (Bild: Keystone)

Mit dem Brünig und dem Weissenstein hat der Berner Christian Stucki in diesem Jahr zwei Bergfeste gewonnen. Zudem triumphierte er am Berner Kantonalen, dem Mittelländischen und dem Seeländischen. Bösch entschied letzten Sonntag den Schwägalp-Schwinget sowie das St.Galler Kantonale für sich.

Einen schwierige Aufgabe stellt sich auch dem Bündner Armon Orlik: Der 22-Jährige, der letztes Jahr am Eidgenössischen in Estavayer den Schlussgang gegen Matthias Glarner verlor, greift mit Schwingerkönig Matthias Sempach zusammen. Orlik beendete die Hauptprobe für das Unspunnen auf der Schwägalp auf Rang zwei und entschied dieses Jahr das Thurgauer Kantonale sowie das Bündner-Glarner für sich.

Den auf dem Papier einfachsten Gegner bekam der Thurgauer Samuel Giger zugeteilt. Der 19-Jährige trifft auf den Nidwaldner Marcel Mathias, der dieses Jahr das Innerschweizer Teilverbandsfest gewonnen hat. Giger seinerseits nahm am Nordostschweizer, dem Schaffhauser Kantonalen, dem Appenzeller Kantonalen sowie am Glarner-Bündner den Siegermuni mit nach Hause. (red.)

Das sind die Spitzenpaarungen am Unspunnen:
Bösch Daniel (SG) - Stucki Christian (BE)
Orlik Armon (GR) - Sempach Matthias (BE)
Giger Samuel (TG) - Mathis Marcel (NW)
Wenger Kilian (BE) - Wicki Joel (LU)
Aeschbacher Matthias (BE) - Leuppi Samir (ZH)
Rychen Roger (GL) - Sempach Thomas (BE)
Käser Remo (BE) - von Ah Benji