Schwere Favoritenrolle

Drucken
Teilen

Im heutigen Heimspiel ab 19 Uhr gegen Lugano ist der FC St. Gallen auf dem Papier der deutliche Favorit. Assistenztrainer Christian Hoffmann, der am Tag vor dem Spiel für den abwesenden Giorgio Contini (Trainerweiterbildung) Auskunft gibt, relativiert: «In den vergangenen drei Spielen punkteten die Tessiner mit verändertem System stets.» Mit viel körperlicher Präsenz wolle man dem Tabellenletzten alles abfordern. Die St. Galler müssen auf die gesperrten Silvan Hefti und Nassim Ben Khalifa verzichten. Mit einem Sieg würden sie sich in der ­Verfolgergruppe der Young Boys etablieren. (rst)