Schweizer turnen auf Platz sechs

Die Schweizer Kunstturner haben an der WM nach der Olympia-Qualifikation im Team-Final noch einmal überzeugt. Mit 261,660 Punkten und dem sechsten Platz schaffen sie das beste Ergebnis seit 45 Jahren.

Drucken
Teilen

TURNEN. Christian Baumann, Pablo Brägger, Pascal Bucher, Claudio Capelli, Oliver Hegi und Eddy Yusof zeigten erneut eine grandiose Mannschaftsleistung und verbesserten sich im Vergleich zum letzten Jahr und den Titelkämpfen in Nanning noch einmal um einen Rang. Damit schafften sie das beste Ergebnis einer Schweizer Riege an Weltmeisterschaften seit den Titelkämpfen von 1970 in Ljubljana.

Spitzenplatz trotz Fehlern

Der ganz perfekte Wettkampf gelang den Schweizern aber auch gestern nicht. Yusof mit seinem gebückten Yeo am Sprung und Baumann am Reck stürzten. Zwei Fehler, die im Gegensatz zur Qualifikation nicht mehr korrigiert werden konnten, da im Final jede Note in die Wertung kam.

Nur die Besten vor der Schweiz

Doch wieder liess sich das Team von kleinen Rückschlägen nicht beeindrucken. Am Ende liessen sie Südkorea und Brasilien hinter sich. Wie bereits in der Qualifikation, als die STV-Riege mit dem Finaleinzug das Ticket für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro gelöst hatte, lagen am Ende nur die Turn-Grossmächte Japan, China, Grossbritannien, Russland und die USA vor der Schweiz. (si)