Schweizer sind Jagdspezialisten

Drucken
Teilen

Die Schweizer sind ein Volk der Jäger. 30000 Männer und 1500 Frauen gehen im Herbst mit Flinten auf die Pirsch. Die Schweizer Springreiter sind ebenfalls gute und erprobte Jäger. Besonders in den Grossen Jagdspringen am CSIO St. Gallen zeichnen sie sich aus. In den vergangenen zehn Jahren stellten die Einheimischen mit Paul Estermann im Vorjahr, Pius Schwizer 2012, Steve Guerdat 2010, Niklaus Rutschi 2009 und Werner Muff 2008 den Sieger im Jagdparcours. Früher ging es im Gründenmoos noch durch Pulvermann’s Grab und den Bajonetthügel hinauf und durch einen Absprung bergab, nun sind die Jagdkurse eher Zeitspringen mit Alternativsprüngen, engen Wendungen und kniffligen Hindernissen. Deshalb zählen die Schweizer Reiter auch heute im mit 80000 Franken dotierten Jagdspringen zu den Favoriten, ob sie nun Estermann, Muff, Guerdat oder Rutschi heissen. (wy)