Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schweizer Piloten verpassen Exploit

Bob Den Schweizern gelang in der Viererbob-Konkurrenz an der EM in Innsbruck, die im Rahmen der Weltcuprennen ausgetragen wurde, kein Exploit. Rico Peter klassierte sich als Zehnter zum dritten Mal in dieser Saison im Vierer-Weltcup in den Top Zehn. In der EM-Wertung reichte es dem 34-jährigen Aargauer und seinen Hinterleuten Fabio Badraun, Simon Friedli und Thomas Amrhein zu Rang neun.

Der zweite Schweizer Schlitten mit dem 30-jährigen Emmentaler Clemens Bracher, der am Samstag mit dem Gewinn der EM-Silbermedaille im Zweierbob positiv überrascht hatte, verpasste den zweiten Durchgang um drei Hundertstelsekunden und klassierte sich auf dem 22. Rang, der EM-Platz 17 bedeutete. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.