Schweizer-Meister-Titel für Gebrüder Hubmann

OL. Für die Gebrüder Hubmann aus Eschlikon geht die OL-Saison mit der erfolgreichen Verteidigung des Schweizer-Meister-Titels im Team-OL zu Ende. Auch weitere Teams der OL Regio Wil zeigten zum Abschluss nochmals starke Leistungen an der Schweizer Meisterschaft in Lausanne.

Benjamin Müller
Merken
Drucken
Teilen

OL. Für die Gebrüder Hubmann aus Eschlikon geht die OL-Saison mit der erfolgreichen Verteidigung des Schweizer-Meister-Titels im Team-OL zu Ende. Auch weitere Teams der OL Regio Wil zeigten zum Abschluss nochmals starke Leistungen an der Schweizer Meisterschaft in Lausanne.

Übergabe eines Badges

Schon fast sommerliche Bedingungen herrschten an den Schweizer Meisterschaften im Team-OL. Auch das Wettkampfgebiet Jorat, das Langdistanzgelände der OL-WM 2012 in Lausanne, versprach Spannung. Für einmal waren die OL-Läufer nicht Einzelkämpfer, sondern massen sich in Dreierteams. Im Team-OL müssen die vorgegebenen Kontrollposten der Reihe nach möglichst schnell angelaufen werden. Das Spezielle liegt darin, dass sich das Team die Strecken aufteilen und unterwegs den Zeitmessbadge übergeben kann. Jedes Team hat eine etwas andere Lauftaktik. Gemeinsam haben alle, dass die Übergabe des Badges immer klappen sollte, um grosse Zeitverluste zu vermeiden.

Kampf der Bruderteams

In der Elitekategorie kämpften gleich drei Bruderteams um den Schweizer-Meister-Titel. Neben den Hubmännern mit Daniel, Beat und Martin waren auch das Team Kyburz und Merz dabei. Wobei die Hubmänner und die Kyburzen favorisiert wurden, da sie beide je zwei Nationalkader-Läufer im Team hatten.

Nach der Hälfte des Rennens lagen die beiden Teams noch gleichauf. Dann konnte jedoch das Team Hubmann nochmals zulegen und lief nach 14,6 Kilometern, 470 Höhenmetern und 1:20 Stunden ins Ziel ein. Das Team der Gebrüder Kyburz verlor bis ins Ziel rund zweieinhalb Minuten. So konnten Daniel, Beat und Martin ihren Schweizer-Meister-Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Für Martin und Daniel Hubmann ging mit diesem Titel eine überaus erfolgreiche Saison zu Ende.