Schweizer Fans zugelassen: Die Schweizer Nati darf vor 5000 Anhängern im Kybunpark gegen Kroatien spielen

Die Uefa hat entschieden, dass an den kommenden Spielen der Schweizer Nationalmannschaft 30 Prozent der Plätze im Stadion besetzt werden dürfen. Damit sind am Spiel gegen Kroatin am 7. Oktober im Kybunpark 5000 Zuschauer zugelassen.

Drucken
Teilen
Im Spiel gegen Kroatien sind 5000 Heimfans zugelassen, Gästeanhänger müssen draussen bleiben.

Im Spiel gegen Kroatien sind 5000 Heimfans zugelassen, Gästeanhänger müssen draussen bleiben.

Hannes Thalmann

(pd) «Das ist eine wunderbare Nachricht, auch wenn vorerst nur wenige Zuschauer ins Stadion dürfen. Spielen vor leeren Rängen ist wie Spielen im kalten Winter. Mit den Emotionen, der Freude und der Leidenschaft unserer Fans kehrt die Wärme zurück ins Stadion», freut sich Nationaltrainer Vladimir Petkovic.

Für das Spiel vom 7. Oktober zwischen der Schweiz und Kroatien in St.Gallen gelten neben den Vorgaben der Uefa die Covid-19-Verordnung des Bundesrats und das vom Kanton Sankt Gallen bewilligte Schutzkonzept «COVID19» des FC St. Gallen 1879, heisst es in einer Mitteilung des Schweizerischen Fussballverbandes.

Aufgrund der epidemiologischen Lage würden die Zuschauer verschiedene Vorgaben wie Maskenpflicht und Distanzregeln beachten und einhalten müssen, heisst es weiter.

Keine Gästefans zugelassen

Weiter wird kommuniziert, dass sämtliche Tickets personalisiert werden. Stadionbesucher müssen für das «Contact Tracing» beim Kauf ihren vollständigen Namen, Adresse (Schweizer Postleitzahl) und eine Telefonnummer hinterlegen. Gästefans sind keine zugelassen, konkret gilt diese Massnahme für Personen, die aus Kroatien anreisen möchten.

Und für Schweizer Fans bedeutet dies wiederum, dass sie für die beiden Spiele in Spanien (10. Oktober in Madrid) und in Deutschland (13. Oktober in Köln) keine Tickets kaufen können.