Schukow neuer NOK-Präsident Russlands

Der Vizeregierungschef Alexander Schukow wird neuer Präsident des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) von Russland.

Merken
Drucken
Teilen

Der Vizeregierungschef Alexander Schukow wird neuer Präsident des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) von Russland. Der 53-Jährige war einziger Kandidat für die Nachfolge von Leonid Tjagatschew, des einstigen Cheftrainers des alpinen russischen Frauen-Nationalteams, der nach dem schwachen Abschneiden an den Olympischen Spielen in Vancouver zurückgetreten war.

Basketball

NBA

Playoffs. Halbfinal (best of 7). Western Conference. 2. Runde: Los Angeles Lakers (1. der Qualifikation) – Phoenix Suns (3.) 124:112; Stand 2:0.

Beachvolleyball

World Tour

Rom. Grand Slam. Männer. Gruppenphase. Pool K: Skarlund/Spinnangr (No/15) s. Heyer/Heuscher (Sz/18) 26:24, 21:14. Brink/Reckermann (De/2) s. Heyer/Heuscher 21:16, 25:23. – Rangliste: 1. Brink/Reckermann 2/4. 2. Skarlund/Spinnangr 1/2. 3. Kadziola/Szalankiewicz (Pol) 1/0.

4. Heyer/Heuscher 2/0. – Pool N: Martin Laciga/Bellaguarda (Sz/12) s. Keenan/Jennings (USA/21) 18:21, 21:14, 15:12. Martin Laciga/Bellaguarda s. Asahi/Shiratori (Jap/28) w. o. – Rangliste (je 2 Spiele): 1. Martin Laciga/Bellaguarda 4 (4:1/96:47). 2. Herrera/Gavira (Sp) 4 (4:1/100:82). 3. Keenan/Jennings 0. 4. Asahi/Shiratori 0.

Frauen. Gruppenphase. Pool A: Kuhn/Zumkehr (Sz/15) s. Van der Hoeven/Van der Vlist (Ho/31/Q) 21:15, 21:18. – Rangliste (je 3 Spiele): 1. Kessy-Boss/Ross (USA/2) 6. 2. Kuhn/Zumkehr 4. 3. Keizer/Van Iersel (Ho/18) 2. 4. Van der Hoeven/Van der Vlist 0. – Pool F: Forrer/Meyer-Schmocker (Sz/27/Q) s. Remmers/Stiekema (Ho/22) 22:20, 21:14. – Rangliste (je 3 Spiele): 1. Clara/Carol (Br/6) 6. 2. Arvaniti/Tsiartsiani (Grie/11) 4. 3. Forrer/Meyer-Schmocker 2. 4. Remmers/Stiekema 0. – Sechzehntelfinals.

Heute: Kuhn/Zumkehr – Bratkowa/Ukolowa (Russ/13); Forrer/Meyer-Schmocker – Klapalova/Hajeckova (Tsch/17).

Curling

Schweizer Meisterteam löst sich auf

Die Schweizer Meister der Männer gehen getrennte Wege. Der 46jährige Skip Stefan Karnusian verlässt das Team St. Moritz und sieht sich nach neuen Spielmöglichkeiten um. Er wird möglicherweise während einer Saison aussetzen.

Offen ist auch die sportliche Zukunft der übrigen Teammitglieder Christof Schwaller, Robert Hürlimann und Rolf Iseli. Die drei Solothurner und der Berner Oberländer Karnusian erreichten an der diesjährigen WM in Cortina Rang sechs.

Eishockey

Amerikanischer Verteidiger für Zug

Zug hat sein Ausländer-Quartett mit dem Amerikaner Andy Wozniewski komplettiert. Der 30jährige Verteidiger stand zuletzt in der AHL bei Providence unter Vertrag. Sein NHL-Palmarès umfasst 79 Spiele für Boston, St.

Louis und Toronto. Wozniewski erzielte in dieser Saison für Providence in 68 Spielen 10 Tore und gab dabei 33 Assists.

WM

Viertelfinals:

Deutschland – Schweiz 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)

F'land – Tschechien 1:2 n. P. (1:0, 0:0, 0:1, 0:0)

Schweden – Dänemark 4:2 (1:0, 2:1, 1:1)

Russland – Kanada 5:2 (1:0, 2:0, 2:2)

Deutschland – Schweiz 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)

Arena, Mannheim – 12 500 Zuschauer (ausverkauft) – Sr. Laaksonen/Sterns (Fi/USA), Brown/Terho (USA/Fi).

Tor: 31. Gogulla (Hospelt, Sulzer) 1:0.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Deutschland, 1mal 2 Minuten plus 5 Minuten (Martin Plüss) plus Spieldauer (Martin Plüss) gegen die Schweiz.

Deutschland: Endras; Ehrhoff, Dietrich; Krueger, Sulzer; Braun, Holzer; Nicolai Goc; Schütz, Marcel Goc, Rankel; Wolf, Ullmann, Müller; Hager, Hospelt, Gogulla; Felski, Barta, Kreutzer; Tripp.

Schweiz: Martin Gerber; Seger, Julien Vauclair; Hirschi, Bezina; Du Bois, Josi; Helbling; Déruns, Martin Plüss, Rüthemann; Duca, Savary, Romano Lemm; Damien Brunner, Ambühl, Monnet; Björn Christen, Trachsler, Jenni; Romy.

Bemerkungen: Schweiz ohne Stephan (Ersatztorhüter), Manzato, Geering, Niederreiter (alle überzählig) und Back (nicht gemeldet). – Pfostenschüsse Ambühl (27.), Monnet (53.) und Duca (2mal). – Time-out Schweiz (58:36), Schweiz danach ohne Torhüter. – Schüsse: Deutschland 25 (6-14-5); Schweiz 41 (12-10-19).

– Powerplay: Deutschland 0/1; Schweiz 0/1.

Russland – Kanada 5:2 (1:0, 2:0, 2:2)

Arena, Köln – 18 522 Zuschauer (ausverkauft) – Sr. Larking/Sindler (Sd/Tsch), Arm/Wehrli (Sz).

Tore: 20. (19:02) Afinogenow (Kulikow, Atjuschin) 1:0. 22. Dazjuk (Gontschar, Kowaltschuk/Ausschlüsse Stamkos, Perry) 2:0. 38. Malkin (Kalinin/Ausschluss Perry) 3:0. 48. Fedorow (Atjuschin) 4:0. 54. Tavares (Burns) 4:1. 57. Malkin (Kowaltschuk, Nikulin) 5:1 (ins leere Tor). 60. (59:46) Duchene (Cumiskey, Myers) 5:2.

Schweden – Dänemark 4:2 (1:0, 2:1, 1:1)

Arena, Mannheim – 3487 Zuschauer – Sr. Levonen/Piechaczek (Fi/De), Dediulja/Semjonow (WRuss/Est).

Tore: 15. Marcus Nilson (Magnus Johansson, Martensson/Ausschluss Daniel Nielsen) 1:0. 28. Andersson (Karlsson, Backlund) 2:0. 33. Wallin (Ausschluss Nylander!) 3:0. 34. Damgaard (Eller, Frans Nielsen) 3:1. 54. Omark (Persson, Harju/Ausschluss Frans Nielsen) 4:1. 58. Morten Madsen (Daniel Nielsen, Damgaard) 4:2.

Finnland – Tschechien 1:2 n. P. (1:0, 0:0, 0:1, 0:0)

Arena, Köln – 9258 Zuschauer – Sr. Savage/Sjöberg (Ka/Sd), Bechard/Sabelström (Ka/Sd).

Tore: 1. (0:55) Kontiola (Niskala) 1:0. 42. Klepis (Blatak/Ausschluss Jussi Jokinen) 1:1.

Penaltyschiessen: Kaspar 0:1, Immonen 1:1; Marek 1:2, Jussi Jokinen –; Klepis –, Kontiola –.

Das weitere Programm. Halbfinals. In Köln. Morgen, 14 Uhr: Schweden – Tschechien. – 18 Uhr: Russland – Deutschland.

AHL

Playoffs. Halbfinal (best of 7). Western Conference. 3. Runde: Texas Stars – Hamilton Bulldogs (ohne Weber/verletzt) 5:4 n. V.; Stand 1:2.

Eiskunstlauf

Frühere Eiskunstläuferin Karin Iten gestorben

Die ehemalige Eiskunstläuferin Karin Iten ist in Winterthur im Alter von 54 Jahren gestorben.

Iten gewann 1973 in Köln EM-Bronze und holte sich auch die damals gleichzeitig vergebene Goldmedaille in der Pflicht. Sie war damit die erste Schweizerin, die auf internationaler Ebene eine Medaille holte, später folgten Denise Biellmann und Sarah Meier.

Fussball

Paito von Sitten nach Neuenburg

Xamax übernahm vom Super-League-Konkurrenten Sion den 26jährigen Mucuana Martinho Martins, genannt Paito. Der linke Aussenverteidiger aus Moçambique unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Sion verpflichtet Goalie von Vaduz

Der Super-League-Club Sion holte von Vaduz den früheren Schweizer U20-Nationaltorhüter Steven Deana. Der 20-Jährige, der es in der Challenge League auf fünf Einsätze brachte, unterschrieb bei den Wallisern einen bis 2015 gültigen Vertrag.

Mangold wechselt von Kriens zu Schaffhausen

Der FC Schaffhausen hat einen neuen Akteur unter Vertrag genommen. Vom Ligakonkurrenten Kriens verpflichtete er den defensiven Mittelfeldspieler Marco Mangold.

Der 23-Jährige unterschrieb bei den Schaffhausern einen Zweijahresvertrag. (ms)

Super League/Challenge League

Auf-/Abstiegsbarrage. Hinspiel:

Heute spielen

20.15 Bellinzona – Lugano

U21-EM-Qualifikation

Gruppe 2. In Tallinn: Estland – Armenien 2:3 (1:1). – Tabelle: 1. Schweiz 7/16. 2. Türkei 6/10. 3. Armenien 8/10. 4. Estland 8/9. 5. Georgien 6/8. 6. Irland 7/4. – Die letzten Spiele der Schweiz. 26. Mai (in St.

Gallen): Schweiz – Türkei. – 30. Mai (in Tiflis): Georgien – Schweiz. – 3. September: Schweiz – Irland. – Modus: Die zehn Gruppensieger und die besten vier Gruppenzweiten qualifizieren sich für die Barrage, in der im Oktober die sieben freien Plätze für die EM 2011 in Dänemark vergeben werden.

U17-EM

Vorrunde. Gruppe A

Heute spielen

17.00 Schweiz – Spanien (in Vaduz)

20.00 Frankreich – Portugal (in Eschen/Mauren)

Gruppe B

Heute spielen

17.00 Türkei – Tschechien (in Eschen-Mauren)

20.00 Griechenland – England (in Vaduz)

Engländer Webb leitet Champions-League-Final

Der englische WM-Schiedsrichter Howard Webb wird morgen den Champions-League-Final Bayern München – Inter Mailand leiten. Seit seinem internationalen Début hat der 38-Jährige 19 Spiele der europäischen Eliteliga gepfiffen.

In die Schlagzeilen war Webb an der vergangenen EM geraten, weil er gegen die Polen in der Nachspielzeit einen umstrittenen Penalty pfiff. Nach dem 1:1 gegen Österreich schied Polen aus.

Grant bei Portsmouth zurückgetreten

Der 55jährige Avram Grant ist als Trainer von Portsmouth zurückgetreten. Der Israeli konnte den Abstieg des Clubs aus der Premier League nicht verhindern, führte das Team jedoch in den englischen Cupfinal, wo es allerdings Chelsea mit 0:1 unterlag.

Prandelli soll Lippis Nachfolger werden

Gemäss der Sportzeitung «La Gazzetta dello Sport» hat Italien einen Nachfolger für den nach der WM zurücktretenden Nationaltrainer Marcello Lippi gefunden. Cesare Prandelli von der Fiorentina soll neuer Coach der Italiener werden. Der 52jährige Prandelli führte während seiner Zeit in Florenz (ab 2005) die Fiorentina 2008 und 2009 in die Champions League. Zuvor war er Trainer bei Parma.

Ooijer muss Eindhoven verlassen

Eindhoven verlängert den Vertrag mit dem holländischen Internationalen Andre Ooijer nicht. Der 35jährige Verteidiger, der zum WM-Kader gehört, spielte zwischen 1997 und 2007 sowie die vergangene Saison in Eindhoven. Dazwischen stand er bei Blackburn unter Vertrag.

Manzano nicht mehr Mallorca-Trainer

Der Primera-Divisions-Club Mallorca und Trainer Gregorio Manzano gehen getrennte Wege.

Gemäss dem Präsidenten konnte der Verein, den eine Schuldenlast von 60 Millionen Euro drückt, die finanziellen Forderungen des Coaches nicht erfüllen. Manzano führte den Verein in der zu Ende gegangenen Saison auf Platz fünf und verpasste damit die Qualifikation für die Champions League nur knapp.

Maradona für weiteren Eclat verantwortlich

Argentiniens Nationalcoach Diego Armando Maradona war einmal mehr für einen Eclat verantwortlich.

In Buenos Aires fuhr er auf dem Weg zu einer Pressekonferenz einem Kameramann, der in einer Menschenmenge zu Fall gekommen war, mit seinem Auto über den Unterschenkel. Danach beschimpfte Maradona den Verunfallten.

WM ohne Senna und Güiza

Das WM-Kader von Europameister Spanien steht. Nach der Reduktion sind die 23 Spieler bekannt, die am 16. Juni zum WM-Auftakt auf die Schweiz treffen und die erstmals für die Iberer den WM-Titel gewinnen sollen. Nicht mehr zum Kader gehören Marcos Senna von Villarreal und Daniel Güiza von Fenerbahce Istanbul.

WM-Kader Spanien

Torhüter: Iker Casillas (Real Madrid), Pepe Reina (Liverpool), Victor Valdes (FC Barcelona). – Verteidiger: Raul Albiol (Real Madrid), Alvaro Arbeloa (Real Madrid), Joan Capdevila (Villarreal), Carlos Marchena (Valencia), Gerard Pique (FC Barcelona), Carles Puyol (FC Barcelona), Sergio Ramos (Real Madrid). – Mittelfeldspieler: Xabi Alonso (Real Madrid), Sergio Busquets (FC Barcelona), Cesc Fabregas (Arsenal), Andres Iniesta (FC Barcelona), Javi Martinez (Athletic Bilbao), David Silva (Valencia), Xavi (FC Barcelona).

– Stürmer: Jesus Navas (FC Sevilla), Juan Mata (Valencia), Pedro (FC Barcelona), Fernando Llorente (Athletic Bilbao), Fernando Torres (Liverpool), David Villa (Valencia).

Spanien

Cup. Final: FC Sevilla – Atletico Madrid 2:0.

Champions League Frauen

Getafe (Sp). Final: Lyon (mit Dickenmann/Tor im Penaltyschiessen) – Potsdam 0:0 n. V., Potsdam 7:6-Sieger im Penaltyschiessen.

Leichtathletik

Post-Cup 2010

Ausstehende Läufe. Morgen: GP von Bern (4,7 km oder 16,1 km). – 13. Juni: Frauenlauf. – 10. September: Jungfrau-Meile, Interlaken. – 20. November: Corrida Bulloise. – 27. November: Basler Stadtlauf. – 12. Dezember: Zürcher Silvesterlauf.

Zwischenklassement. Männer (1/6): 1. Lukas Stähli (Wattwil) 12. 2. Tarcis Ancay (Vissoie) 10. 3. Johnny Morgenthaler (Bern) 8. – Frauen (1/7): 1. Sabine Fischer (Glarus) 12. 2. Martina Strähl (Oekingen) 10.

Rad

93. Giro d'Italia

12. Etappe. Città Sant'Angelo–Porto Recanati (206 km): 1. Filippo Pozzato (It) 5:15:50 (39,514 km/h), 20 Sekunden Bonifikation. 2. Thomas Voeckler (Fr), 12 Sek. Bonifikation. 3. Jérôme Pineau (Fr), 8 Sek. Bonifikation. 4. Garzelli (It). 5. Winokurow (Kas). 6. Nibali (It). 7. Pinotti (It). 8. Scarponi (It). 9. Cunego (It). 10. Basso (It), alle gleiche Zeit. 11. McEwen (Au) 0:10 zurück. Ferner: 25. Porte (Au). 29. Evans (Au). 30. Arroyo (Sp).

31. Kiserlovski (Kro). 52. Sastre (Sp). 58. Wiggins (Gb), alle gleiche Zeit. 67. Loosli (Sz) 0:24. 85. Tschopp (Sz) 0:36. 97. Bertogliati (Sz). 105. Schär (Sz). 106. Stalder (Sz), alle gleiche Zeit. 132. Marcel Wyss (Sz) 3:52. 152. Danilo Wyss (Sz) 7:10. 153. Albasini (Sz), gleiche Zeit. – 169 klassiert.

Gesamtklassement: 1. Porte 50:46:16. 2. Arroyo 1:42. 3. Kiserlovski 1:56. 4. Tondo (Sp) 3:54. 5. Agnoli (It) 4:41. 6. Efimkin (Russ) 5:16. 7. Gerdemann (De) 5:34.

8. Sastre 7:09. 9. Didier (Lux) 7:24. 10. Wiggins 8:14. Ferner: 21. Scarponi 12:54. 34. Tschopp 29:26. 39. Pozzato 37:40. 57. Bertogliati 54:32. 60. Marcel Wyss 56:33. 98. Stalder 1:28:06. 103. Loosli 1:31:53. 135. Schär 1:49:44. 147. Danilo Wyss 1:56:09. 156. Albasini 2:01:01.

Kalifornien-Rundfahrt

4. Etappe. San Jose–Modesto (195,5 km): 1. Francesco Chicchi (It) 4:55:02. 2. Juan José Haedo (Arg). 3. Mark Cavendish (Gb). 4. Bos (Ho). 5. Cantwell (Au).

Ferner: 29. Zabriskie (USA). 94. Armstrong (USA), alle gleiche Zeit. 109. Cancellara (Sz) 2:54. 114. Zahner (Sz) 3:04. 115. Morabito (Sz), gleiche Zeit (für das Gesamtklassement zeitgleich mit Chicchi gewertet). – Gesamtklassement: 1. Zabriskie 18:04:35. 2. Michael Rogers (Au) 0:04 zurück. Ferner: 19. Morabito, gleiche Zeit. 42. Zahner 13:29. 110. Cancellara 34:30.

Rennen im Ausland

Circuit de Lorraine. 2. Etappe. Pagny-sur-Moselle–Chantraine (170 km): 1. Fabio Felline (It) 3:58:07. 2. Matteo Carrara (It), gleiche Zeit. 3. Bert de Waele (Be) 0:03 zurück. Ferner: 94. Gianetti (Sz) 1:09. – Gesamtklassement: 1. Felline 7:41:04. 2. Carrara 0:04. Ferner: 118. Gianetti 3:38.

Reiten

Deutsches Equipenpferd eingeschläfert

Grosses Pech für den 23jährigen deutschen Equipenreiter Alexander Hufenstuhl nach seinem Début am

CSIO in La Baule: Sein Pferd Chamby, kugelte sich nach einem Sturz im Grand Prix das Hufgelenk im linken Vorderbein aus und musste nach einer Notoperation wegen einer Infektion eingeschläfert werden.

Schiessen

Weltcup

Schweizer Aufgebot für die Wettkämpfe in Fort Benning (USA). 10 m/50 m (olympisch): Irene Beyeler (Schwarzenburg), Aurelie Grangier (Riaz), Annik Marguet (Cormérod), Aurore Verdon (Montmagny), Heidi Diethelm (Märstetten), Cornelia Froelich

(Stadel), Simon Beyeler (Schwarzenburg), Marcel Bürge (Lütisburg), Pascal Loretan (Tafers), Nicolas Rouiller (Thörishaus), Fabio Sciuto (Schwarzenberg), Paddy Gloor (Teufen), Patrick Scheuber (Büren), Nik Marty (Seengen).

Europacup

Schweizer Aufgebot für die Wettkämpfe in Aarhus (Dä). 300 m (nicht olympisch): Andrea Brühlmann (Winden), Bettina Bucher (Hitzkirch), Marina Schnider (Pfäfers), Marcel Ackermann (Kirchberg), Raffael Bereuter (Villmergen), Marco Müller (Klingnau), Olivier Schaffter (Bassecourt), Marcel Zobrist (Heimberg).

Tennis

Turniere im Ausland

Nizza. ATP-Turnier (398 250 Euro/Sand). Viertelfinals: Verdasco (Sp/2) s. Stachowski (Ukr) 6:2, 6:7 (5:7), 6:4. Starace (It) s. Monfils (Fr/3) 7:6 (7:2), 6:2. Mayer (Arg) s. Baghdatis (Zyp/5) 5:7, 6:3, 6:4. Gasquet (Fr) s. Olivier Rochus (Be) 6:4, 6:2. – Halbfinal-Tableau: Gasquet – Starace; Mayer – Verdasco.

Warschau. WTA-Turnier (600 000 Dollar/Sand). Viertelfinals: Jie (China/5) s. Wozniacki (Dä/1) 6:3, w. o. (Knöchelverletzung). Na (China/3) s. Errani (It) 6:2, 6:1. Arn (Un) s. Bondarenko (Ukr/6) 5:7, 6:4, 6:4. Dulgheru (Rum) s. Pironkova (Bul) 6:4, 7:5.

Strassburg. WTA-Turnier (220 000 Dollar). Viertelfinals: Barrois (De) s. Sewastowa (Lett/7) 6:1, 7:5.

Düsseldorf. World Team Cup. Blaue Gruppe: Deutschland – Serbien 1:0 (Kohlschreiber s. Troicki 7:6 (7:1), 6:4). – Frankreich – Argentinien 1:1 (Chardy s. Monaco 6:3, 6:4; Mathieu u. Schwank 6:3, 3:6, 2:6). – Rote Gruppe: USA – Tschechien 1:0 (Querrey s. Hajek 6:3, 7:5). – Spanien – Australien 2:0 (Almagro s. Hewitt 6:1, 6:3; Gimeno-Traver s. Luczak 6:3, 6:2).

Volleyball

EM-Qualifikation Frauen

Osijek (Kro). 2. Phase. 1. Turnier. Heute: Kroatien – Schweiz (17.30 Uhr) und Spanien – Montenegro (19.30 Uhr). – Morgen: Kroatien – Spanien (15 Uhr) und Schweiz – Montenegro (17.30 Uhr). – Sonntag: Schweiz – Spanien (15.30 Uhr) und Montenegro – Kroatien (17.30 Uhr). – 2. Turnier vom 28. bis 30. Mai 2010 in Madrid. – Modus: Gruppensieger für die EM qualifiziert, Gruppenzweiter in der Barrage.

Mittwochs-Lotto

Schweizer Lotto

1 Gew. 5 Richt. Zz. zu Fr. 109 145.35

6 Gew. 5 Richt. Pz. je Fr. 9857.05

29 Gew. 5 Richt. je Fr. 5583.70

238 Gew. 4 Richt. Pz. je Fr. 100.00

1603 Gew. 4 Richt. je Fr. 50.00

4394 Gew. 3 Richt. Pz. je Fr. 12.00

26 601 Gew. 3 Richt. je Fr. 6.00

32 733 Gew. 2 Richt. Pz. je Fr. 2.00

Jackpot Swiss Lotto Plus: 6,6 Mio. Franken.

Jackpot Swiss Lotto: 1,6 Mio. Franken.

Joker

1 Gew. 6 Richt. zu Fr. 172 787.00

12 Gew. 4 Richt. je Fr. 1000.00

224 Gew. 3 Richt. je Fr. 100.00

1980 Gew. 2 Richt. je Fr. 10.00

Nächster Jackpot: 180 000 Franken.

Deutsches Lotto

Gewinnklasse eins (sechs R. und Superzahl):

unbesetzt

Gewinnklasse zwei (sechs Richtige):

1 Gewinner mit 1 193 530.40 €

Gewinnklasse drei (fünf R. mit Zusatzzahl):

11 Gewinner mit je 67 814.20 €

Gewinnklasse vier (fünf Richtige):

620 Gewinner mit je 3128.20 €

Gewinnklasse fünf (vier R. mit Zusatzzahl):

1351 Gewinner mit je 220.80 €

Gewinnklasse sechs (vier Richtige):

36 145 Gewinner mit je 41.20 €

Gewinnklasse sieben (drei R. mit Zusatzzahl):

44 315 Gewinner mit je 26.90 €

Gewinnklasse acht (drei Richtige):

682 162 Gewinner mit je 9.60 €

Österreichisches Lotto

1 Sechser zu € 661 830.30

2 Fünfer Zz. je € 60 166.30

74 Fünfer je € 1829.30

4217 Vierer je € 53.50

70 650 Dreier je € 5.10

Joker

JP Joker zu € 135 273.30

9mal je € 7700.00

72mal je € 770.00

721mal je € 77.00

7248mal je € 7.00

72 214mal je € 1.50

(ohne Gewähr)