Schneller Vettel

Drucken
Teilen

AutomobilSebastian Vettel war im Ferrari am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Monaco der überlegene Fahrer. Der Deutsche fuhr am Nachmittag die deutlich beste Rundenzeit. Am Morgen hatte Vettel mit rund zwei Zehnteln Rückstand Lewis Hamilton im Mercedes den Vortritt lassen müssen. Nach der Mittagspause war der Deutsche aber eine Klasse für sich. Vettel distanzierte den zweitplatzierten Daniel Ricciardo im Red Bull um fast eine halbe Sekunde. Jene, die den WM-Leader an diesem Wochenende im Vorfeld als ersten Sieganwärter betrachteten, bekamen ein erstes Mal recht. Hamilton und sein Teamkollege Valtteri Bottas mussten sich im zweiten Training mit den Rängen acht beziehungsweise zehn bescheiden.

Das Fahrerduo des Teams Sauber, Marcus Ericsson und Pascal Wehrlein, nahm in der Rangliste des zweiten Trainings die letzten zwei Ränge ein. Die Aufrüstung der Autos, die unter anderem den Unterboden betrifft, zeigte noch nicht die erhoffte Wirkung. Für Ericsson hatte das Wochenende im Fürstentum ernüchternd begonnen. Der Schwede wurde früh von einem Getriebeschaden gestoppt. (sda)

Aktuelle Nachrichten