Schneider nicht mehr Trainer des FC Gossau

FUSSBALL. Der FC Gossau und der seit Beginn der laufenden Saison beim 1.-Liga-Club tätige Vorarlberger Trainer Martin Schneider gehen ab sofort getrennte Wege. Der Verein bezeichnet in seinem Mediencommuniqué die sportliche Bilanz in den letzten Monaten als miserabel.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Der FC Gossau und der seit Beginn der laufenden Saison beim 1.-Liga-Club tätige Vorarlberger Trainer Martin Schneider gehen ab sofort getrennte Wege. Der Verein bezeichnet in seinem Mediencommuniqué die sportliche Bilanz in den letzten Monaten als miserabel. Die Mannschaft liegt auf dem letzten Tabellenplatz, hat seit beinahe sieben Monaten keinen Sieg mehr feiern können und in dieser Zeit nur zwei Unentschieden erreicht. Die Vorbereitung in die Rückrunde und das Trainingslager seien gut verlaufen, heisst es weiter. Aber nachdem aus den ersten beiden Heimspielen des Frühlings gegen Gegner, die man hätte bezwingen sollen und können, nur ein Unentschieden herausschaute und immer stärker der Abstieg in die 2. Liga interregional drohe, sah sich die Vereinsleitung zum Handeln gezwungen. Schneiders Nachfolge ist noch nicht geregelt. Trainiert wird die Mannschaft in dieser Woche von Assistent Roland Näf, der schon in der vergangenen Saison nach der Entlassung von Olaf Sager die Mannschaft übernommen und vor dem Abstieg bewahrt hatte. (red.)

Aktuelle Nachrichten