Scarione und Jagne am Montag dabei

FUSSBALL. Die Verletzung von Oscar Scarione, der beim 2:0-Sieg des FC St. Gallen auswärts gegen den FC Zürich zehn Minuten vor Spielende ausgewechselt werden musste, ist nicht gravierend.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Die Verletzung von Oscar Scarione, der beim 2:0-Sieg des FC St. Gallen auswärts gegen den FC Zürich zehn Minuten vor Spielende ausgewechselt werden musste, ist nicht gravierend. «Wir gehen davon aus, dass Scarione am Montag gegen die Grasshoppers wieder spielen kann», sagt Daniel Last, Mediensprecher des FC St. Gallen. Nach einem Schlag auf den linken Fuss konnte Scarione am Mittwoch nicht mehr weiterspielen. Er verliess das Spielfeld humpelnd. Der argentinische Regisseur verspüre zwar noch Schmerzen, diese dürften aber bis Montag wieder abklingen, so Last. Scarione, mit fünf Treffern St. Gallens bester Torschütze, war an jener Stelle getroffen worden, die ihm bereits vor dem Saisonstart Probleme bereitet hatte.

Am Montag im Spitzenspiel gegen die Grasshoppers im Letzigrund ebenfalls wieder mit dabei sein dürfte Verteidiger Pa Modou Jagne, der gegen den FC Zürich pausieren musste. Der Gambier hatte sich im Heimspiel gegen Servette eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen. Der Heilungsprozess verläuft laut den Verantwortlichen allerdings planmässig. (pl)