SC Kreuzlingen in Griechenland

WASSERBALL. Heute Mittwoch startet der SC Kreuzlingen zum ersten Mal in der Clubgeschichte in die Gruppenphase eines europäischen Wettbewerbs. Als erster Einsatz in der Champions League steht die Auswärtspartie bei Olympiakos Piraeus (Gre) auf dem Programm.

Merken
Drucken
Teilen

WASSERBALL. Heute Mittwoch startet der SC Kreuzlingen zum ersten Mal in der Clubgeschichte in die Gruppenphase eines europäischen Wettbewerbs. Als erster Einsatz in der Champions League steht die Auswärtspartie bei Olympiakos Piraeus (Gre) auf dem Programm. Es warten vielfältige Herausforderungen im Champions-League-Herbst auf den SC Kreuzlingen. Bis Ende November müssen sich die Thurgauer gegen international erfolgreiche Topmannschaften in vier Auswärtsspielen behaupten.

Die Kreuzlinger haben mit der Qualifikation für die Champions League Einmaliges im Schweizer Wasserball erreicht. In der Gruppenphase dürfte es nun aber mit weiteren Sensationen vorbei sein. Auch im ersten Auswärtsspiel gegen Olympiakos Piraeus (Gre) ist der SC Kreuzlingen Aussenseiter. Griechenland zählt zu den starken Wasserball-Nationen, ist Stammgast bei Olympia und erreichte 2012 auch den EM-Viertelfinal. Zwei griechische Teams sind in der Gruppenphase der Champions League dabei. Dabei zählt Olympiakos in der Gruppe B der Kreuzlinger nicht unbedingt zum engeren Favoritenkreis, bleibt aber trotzdem haushoher Favorit im Auftaktspiel zu Hause. (rk)