SC Bern greift Ueli Schwarz an

EISHOCKEY. Der SC Bern hat ein Verfahren gegen Ueli Schwarz beantragt. Dem Direktor der National League wird vorgeworfen, sich in ein laufendes Verfahren der Verbandsjustiz eingemischt zu haben.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Der SC Bern hat ein Verfahren gegen Ueli Schwarz beantragt. Dem Direktor der National League wird vorgeworfen, sich in ein laufendes Verfahren der Verbandsjustiz eingemischt zu haben. Schwarz habe Einzelrichter Reto Steinmann bei der Urteilsfindung im Fall «Tristan Scherwey» beeinflusst. Berns Stürmer Scherwey wurde von Steinmann gesperrt, weil er im Halbfinal den Davoser Verteidiger Fabian Heldner fahrlässig verletzt haben soll. Gemäss Informationen der NZZ hat Steinmann die Sanktion «mit dem sanften Druck von der Ligazentrale» ausgesprochen. Die Strafe wurde gestern vom Verbandssportgericht aufgrund eines Rekurses des SC Bern wieder aufgehoben. Die Berner sehen die Gewaltentrennung im Schweizer Eishockey grundsätzlich missachtet. Sie wollen nun abgeklärt haben, ob und inwieweit sich Schwarz in die Belange des Einzelrichters eingemischt hat. (red.)