Sawwas Exouzidis folgt auf Pascal Cerrone

Drucken
Teilen

Fussball Der FC Frauenfeld hat einen neuen Trainer gefunden. Der 35-jährige Grieche Sawwas Exouzidis wird den Club aus der 2. Liga interregional ab der Saison 2017/18 übernehmen. Er folgt auf Pascal Cerrone, der Ende Saison nach zwei Jahren zum FC Thun in die Super League wechseln wird. Exouzidis lebt und arbeitet in Winterthur. Bevor Frauenfelds neuer Trainer im Sommer 2011 zum FC Winterthur in die Challenge League wechselte, hatte er verschiedenen Teams in Deutschland, Zypern, Holland und Griechenland angehört.

In Winterthur spielte der Musterprofi und Publikumsliebling vier Jahre lang und wechselte danach für kurze Zeit nach Wohlen. Im Januar 2015 kam der Transfer zum damals sehr ambitionierten FC United Zürich, wo er nach kurzer Zeit das Team als Trainer übernahm und mit diesem von der 2. Liga interregional in die Promotion League aufstieg.

Assistenzcoach und Goalietrainer bleiben

Exouzidis wird beim FC Frauenfeld als Spielertrainer tätig sein, er wird weiterhin von Assistenztrainer Roland Näf und Goalietrainer Sinisa Ivankovic unterstützt. Frauenfelds Sportlicher Leiter, Urs Schmied, freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Griechen. «Mit Sawwas haben wir einen tollen Fachmann mit grosser Persönlichkeit für das Traineramt finden können, wir sind überzeugt, dass er zusammen mit Roland Näf und Sinisa Ivankovic die vorgegebene Richtung des FC Frauenfeld erfolgreich weiterführen wird», sagt Schmied. (red)

Aktuelle Nachrichten