Sauber mit neuem technischem Partner

Das Sauber-Team baut die Partnerschaft mit Mitsubishi Electric aus. Der europäische Ableger des japanischen Konzerns wird neu technischer Partner. Mitsubishi Electric rüstet den Rennstall künftig nicht nur mit Senk- und Drahterodiermaschinen aus, sondern auch mit Robotern zum Laminieren von Karbonteilen.

Merken
Drucken
Teilen

Das Sauber-Team baut die Partnerschaft mit Mitsubishi Electric aus. Der europäische Ableger des japanischen Konzerns wird neu technischer Partner. Mitsubishi Electric rüstet den Rennstall künftig nicht nur mit Senk- und Drahterodiermaschinen aus, sondern auch mit Robotern zum Laminieren von Karbonteilen.

Boxen

Nuri Seferi als «Einheizer» für Witali Klitschko

Nuri Seferi kämpft am Samstag in Köln im Vorprogramm der WBC-WM von Schwergewichts-Weltmeister Witali Klitschko (Ukr), der seinen Titel gegen den Kubaner Odlanier Solis verteidigt. Der Burdorfer Seferi trifft in einem Kampf im Schwergewicht über acht Runden auf den Ungarn Jozsef Nagy.

Eishockey

Verfahren gegen Doug Shedden eingeleitet

Gegen Zug-Trainer Doug Shedden ist wegen verbaler Ausfälligkeiten gegenüber Headschiedsrichter Danny Kurmann ein ordentliches Verfahren eingeleitet worden. Die Vorfälle ereigneten sich während und vor allem auch nach dem ersten Halbfinal-Spiel am Dienstag in Davos.

La Chaux-de-Fonds verpflichtet Ciaccio

Der NLB-Club La Chaux-de-Fonds hat für die nächste Saison den Goalie Damiano Ciaccio verpflichtet, der für diesen Winter von Fribourg an den Basel ausgeliehen war. Ciaccio unterschrieb bei den Neuenburgern einen Einjahresvertrag.

NHL

Montreal Canadiens (mit Weber) – Washington Capitals 2:4.

AHL

Houston Aeros – Milwaukee Admirals (mit Josi) 3:2 n.V. Peoria Rivermen – Oklahoma City Barons (mit Gerber/20 Paraden) 2:1 n.P.

Fussball

Challenge League

Nachtragsspiel 15. Runde

Lausanne-Sport – Nyon 1:1 (0:1)

1. Liga

Nachtragsspiele 17. Runde

Brühl – YF Juventus 1:0

Gossau – Buochs 2:1

Tuggen – Rapperswil-Jona 2:2

Blaise Nkufo verlässt Seattle

Nur wenige Stunden vor dem Saisonauftakt in der amerikanischen Major League Soccer hatten der frühere Schweizer Internationale Blaise Nkufo und die Seattle Sounders ihr Vertragsverhältnis aufgelöst. Der 35-Jährige war im vergangenen Sommer vom holländischen Erstligisten Twente Enschede nach Seattle gewechselt. In Seattle spekuliert man, dass der gebürtige Kongolese demnächst zu den Vancouver Whitecaps wechselt. Beim neu formierten Team von Vancouver stehen mit Alain Rochat, Davide Chiumiento und Eric Hassli bereits drei in der Schweiz bestens bekannte Spieler unter Vertrag.

Abidal muss Tumor entfernen lassen

Der französische Verteidiger Eric Abidal vom FC Barcelona wird morgen in der katalanischen Hauptstadt an einem Lebertumor operiert. Wie lange der 52fache Internationale, der mit Frankreich 2006 WM-Zweiter wurde, ausfällt oder ob er überhaupt weiter Fussball spielen kann, ist offen.

Bryan Robson leidet an Kehlkopfkrebs

Der 54jährige frühere englische Captain Bryan Robson leidet an Kehlkopfkrebs. Der heutige Nationaltrainer von Thailand habe sich in Bangkok bereits einer Operation unterzogen, liess sein früherer Club Manchester United verlauten. Die Ärzte zeigten sich betreffend Heilung zuversichtlich.

Fünf Spielsperren für Alex Ferguson

Manchester Uniteds Trainer Alex Ferguson muss die nächsten fünf Meisterschaftsspiele seiner Mannschaft von der Tribüne aus verfolgen. Der Schotte hat sich nach der 1:2-Niederlage gegen Chelsea am 1. März auf dem clubeigenen Fernsehsender heftig über Schiedsrichter Martin Atkinson ausgelassen.

Geschäftsführer Hoffmann verlässt Hamburger SV

Drei Tage nach Trainer Armin Veh verlässt mit dem Geschäftsführer Bernd Hoffmann ein weiteres Führungsmitglied den Hamburger SV. Hoffmann stand dem Club seit Februar 2003 vor. Unter seiner Ägide gesundete der Verein wirtschaftlich, sportlich verharrte der Club jedoch auf der Stelle.

Champions League

Achtelfinals. Rückspiele

Chelsea – FC Kopenhagen 0:0

Hinspiel: 2:0

Real Madrid – Lyon 3:0 (1:0)

Hinspiel: 1:1

Fettgedruckte Teams in den Viertelfinals.

Auslosung der Viertel- und Halbfinals morgen, 12 Uhr, in Nyon.

Real Madrid – Lyon 3:0 (1:0)

Bernabéu – 74 000 Zuschauer – Sr. Skomina (Sln).

Tore: 37. Marcelo 1:0. 66. Benzema 2:0. 76. Di Maria 3:0.

Real Madrid: Casillas; Sergio Ramos, Pepe, Carvalho, Marcelo; Xabi Alonso, Khedira; Di Maria (79. Granero), Özil, Cristiano Ronaldo (74. Adebayor); Benzema (84. Diarra).

Lyon: Lloris; Réveillère, Cris, Lovren, Cissokho; Toulalan, Källström; Briand (46. Gomis), Gourcuff (69. Pied), Delgado (80. Pjanic); Lisandro.

Bemerkungen: Lyon ohne Bastos (gesperrt). – Verwarnungen: 9. Pepe, 30. Carvalho, 38. Gourcuff, 54. Cissokho (alle Foul).

Chelsea – Kopenhagen 0:0

Stamford Bridge – 36 454 Zuschauer – Sr. Oddvar Moen (No).

Chelsea: Cech; Bosingwa, Ivanovic, Terry, Ashley Cole; Ramires, Mikel (84. Essien), Schirkow (75. Malouda); Anelka (68. Torres), Drogba.

Bemerkung: Chelsea ohne Benayoun (rekonvaleszent), Alex (Trainingsrekord). – 26. Freistoss von N'Doye (Kopenhagen) an den Pfosten.

Europa League.

Achtelfinals. Rückspiele

Heute spielen: Hinspiele:

19.00 Manchester City – Dynamo Kiew 0:2

19.00 Paris St-Germain – Benfica 1:2

19.00 Spartak Moskau – Ajax 1:0

19.00 St. Petersburg – Enschede 0:3

21.05 Liverpool – Sporting Braga 0:1

21.05 FC Porto – ZSKA Moskau 1:0

21.05 Glasgow Rangers – Eindhoven 0:0

21.05 Villarreal – Leverkusen 3:2

Auslosung der Viertel- und Halbfinals am Freitag, 18. März, 13 Uhr, in Nyon.

Handball

Vertragsverlängerungen beim LC Brühl

Dem NLA-Club Brühl ist es gelungen weitere Verträge zu verlängern. Nationalspielerin und Topskorerin Azra Mustafoska hat für weitere zwei Jahre zugesagt. Auch Majka Sidorowicz, die sich am Kreis zu einer wichtigen Teamstütze entwickelt hat, bleibt für zwei weitere Jahre beim Leader Mit Annatina Benz bleibt überdies eine Spielerin, die bei Brühl schon die gesamte Nachwuchsabteilung durchlaufen hat. Sie hat ebenfalls für zwei Jahre unterschrieben. (bj)

Motorrad

WM 2011

Termine. 20. März: GP Qatar (Nachtrennen) in Losail. – 3. April: GP Spanien in Jerez. – 1. Mai: GP Portugal in Estoril. – 15. Mai: GP Frankreich in Le Mans. – 5. Juni: GP Katalonien in Montmeló. – 12. Juni: GP Grossbritannien in Silverstone. – 25. Juni: GP Holland (Samstagsrennen) in Assen. – 3. Juli: GP Italien in Mugello. – 17. Juli: GP Deutschland auf dem Sachsenring. – 24. Juli: GP USA Laguna Seca (nur MotoGP) in Kalifornien. – 14. August: GP Tschechien in Brünn. – 28. August: GP Indianapolis in Indianapolis. – 4. September: GP San Marino in Misano (It). – 18. September: GP Aragonien in Aragon (Sp). – 2. Oktober: GP Japan in Motegi. – 16. Oktober: GP Australien auf Phillip Island nahe Melbourne. – 23. Oktober: GP Malaysia in Sepang. – 6. November: GP Valencia in Valencia.

Snowboard

Comeback von Sandra Frei im Veltlin

Sandra Frei kehrt gut drei Monate nach dem Bruch des rechten Oberarms in den Weltcup zurück. Die 26jährige Snowboardcross-Spezialistin aus Flims gibt heute in Valmalenco (It) ihr Comeback. Frei war am 7. Dezember 2010 beim Weltcup-Auftakt in Lech am Arlberg (Ö) gestürzt und musste sich operieren lassen.

Ski alpin

Grugger kann Spital verlassen

Der vor knapp zwei Monaten im Training in Kitzbühel schwer gestürzte österreichische Abfahrer Hans Grugger darf die Reha-Klinik in Hochzirl bei Innsbruck morgen verlassen. Grugger war am 20. Januar auf der Streif schwer verunglückt, wonach er mehrere Tage im künstlichen Koma lag. Er wird am Freitag unmittelbar vor seiner Entlassung an einer Pressekonferenz erstmals über seine schweren Verletzungen sprechen.

Weltcup Männer

Lenzerheide. Abfahrt. 1. Adrien Théaux (Fr) 1:22,94. 2. Joachim Puchner (Ö) 0,01 zurück. 3. Aksel Lund Svindal (No) 0,16. 4. Innerhofer (It) und Cuche (Sz) 0,31. 6. Fill (It) 0,36. 7. Küng (Sz) 0,45. 8. Feuz (Sz) 0,59. 9. Bertrand (Fr) 0,62. 10. Janka (Sz) 0,68. – Ausgeschieden: Fayed (Fr), Sporn (Sln) und Jerman (Sln).

Stand im Weltcup

Gesamt (nach 35 von 38 Wertungen): 1. Ivica Kostelic (Kro) 1356 (steht seit letztem Wochenende als Gewinner fest). 2. Cuche (Sz) 956. 3. Janka (Sz) 793. 4. Svindal (No) 789. 5. Walchhofer (Ö) 727. 6. Zurbriggen (Sz) 723. 7. Baumann (Ö) 703. 8. Innerhofer (It) 644. 9. Ligety (USA) 588. 10. Kröll (Ö) 579. Ferner: 21. Feuz 363. 32. Küng 262. 39. Grünenfelder 196. 58. Berthod 125. 63. Viletta 122. 66. Gini 110. 73. Hoffmann 99. 74. Vogel 96. 75. Gisin 90. 81. Murisier 68. 105. Schmidiger 31. 111. Züger 21. 123. Lüönd 15. 131. Albrecht 12.

Abfahrt (Schlussklassement nach 9 Rennen): 1. Cuche (Sz) 510. 2. Walchhofer (Ö) 498. 3. Kröll (Ö) 411. 4. Zurbriggen (Sz) 305. 5. Baumann (Ö) 269. Ferner: 7. Feuz (Sz) 254. 9. Janka (Sz) 226. 11. Küng 210. 27. Hoffmann 87. 29. Gisin 67. 40. Grünenfelder 21. 46. Züger 14. 54. Lüönd 9.

Weltcup Frauen

Lenzerheide. Abfahrt: 1. Julia Mancuso (USA) 1:27,50. 2. Lara Gut (Sz) 0,81 zurück. 3. Elisabeth Görgl (Ö) 1,15. 4. Vonn (USA) 1,38. 5. Smiseth Sejersted (No) 1,59. 6. Fenninger (Ö) 1,70. 7. Maze (Sln) 2,03. 8. Pärson (Sd) 2,14. 9. Cook (USA) 2,25. 10. Suter (Sz) 2,40. Ferner: 13. Abderhalden (Sz) 2,72. 19. Gisin (Sz) 4,22. – Ausgeschieden: Fischbacher (Ö) und Merighetti (It).

Stand im Weltcup

Gesamt (nach 32 von 35 Wertungen): 1. Lindsey Vonn (USA) 1705. 2. Maria Riesch (De) 1678. 3. Tina Maze (Sln) 1039. 4. Görgl (Ö) 992. 5. Mancuso (USA) 976. 6. Poutiainen (Fi) 729. 7. Schild (Ö) 676. 8. Pärson (Sd) und Rebensburg (De) 656. 10. Gut (Sz) 589. Ferner: 17. Gisin 434. 18. Suter 384. 27. Kamer 229. 41. Abderhalden 151. 47. Aufdenblatten 127. 55. Feierabend 96. 73. Schild 59. 75. Dettling 53. 81. Holdener 43. 101. Pünchera 16. 103. Hangl 14. 104. Grand 12. 113. Fuhrer 5.

Abfahrt (Schlussklassement nach 8 Rennen): 1. Vonn (USA) 650. 2. Riesch (De) 457. 3. Mancuso (USA) 367. 4. Görgl (Ö) 333. 5. Pärson (Sd) 295. 6. Fenninger (Ö) 268. 7. Gut (Sz) 263. 8. Maze (Sln) 261. 9. Gisin (Sz) 180. Ferner: 13. Kamer 157. 15. Suter 143. 17. Abderhalden 118. 26. Aufdenblatten 66. 39. Dettling und Schild 20. 49. Holdener 1.

Nationen (nach 67 von 74 Wertungen): 1. Österreich 10 154 (Frauen 4568+Männer 5586). 2. Schweiz 6294 (2212+4082). 3. Italien 5039 (2132+2907). 4. Frankreich 4944 (1964+2980). 5. USA 4873 (3416+1457). 6. Deutschland 4035 (3352+683). 7. Schweden 3277 (1729+1548). 8. Slowenien 1778 (1151+627). 9. Kanada 1689 (510+1179). 10. Norwegen (77+1478) und Kroatien (74+1481), je 1555.

Europacup-Final

Formigal (Sp). Slalom. Männer: 1. Roberto Nani (It) 1:39,95. 2. Patrick Thaler (It) 0,54 zurück. 3. Stefano Gross (It) 0,81. 4. Tissot (Fr) 0,94. 5. Schmidiger (Sz) 1,01. 6. Dopfer (De) 1,03. Ferner: 11. Boner (Sz) 1,73. 14. Tumler (Sz) 2,04. 23. Murisier (Sz) 2,89. 28. Lüscher (Sz) 7,02.

Stand im Europacup. Gesamtwertung: 1. Alexis Pinturault (Fr) 1065. 2. Giovanni Borsotti (It) 646. 3. Bernhard Graf (Ö) 608. Ferner: 6. Schmidiger 492. 7. Murisier 447. – Slalom (Schlussklassement): 1. Nolan Kasper (USA) 402. 2. Pinturault 345. 3. Wolfgang Hörl (Ö) 327. 4. Trejbal (Tsch) 317. 5. Schmidiger 261. Ferner: 8. Gini (Sz) 224. 16. Vogel (Sz) 143. 24. Murisier 102. 29. Boner 85. 30. Lüscher 82. – Die für Mittwoch angesetzte Abfahrt der Frauen musste abgesagt werden.

Ski nordisch

Cologna in Stockholm auf Platz elf

Dario Cologna hat den Weltcup-Final in Stockholm mit dem 11. Platz im Sprint in Angriff genommen. In der Zwischenwertung weist der Bündner einen Rückstand von 28 Sekunden auf Emil Jönsson auf. Der schwedische Sprinter ist aber nicht Colognas wichtigster Gegner. Dieser heisst Petter Northug. der Norweger weist einen Vorsprung von 25,3 Sekunden auf Gesamtweltcupsieger Cologna auf.

Ronny Ackermann beendet seine Karriere

Der nordisch Kombinierer Ronny Ackermann hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Der vierfache Weltmeister aus Deutschland, der sich wegen Erschöpfung bereits vor den Olympischen Winterspielen in Vancouver 2010 zurückgezogen und seither keinen Wettkampf mehr bestritten hatte, kämpft mit nicht näher genannten gesundheitlichen Problemen. Ackermann wird im Herbst eine Trainerausbildung beginnen.

Langlauf-Weltcup

Stockholm. Sprint (klassische Technik, 1. Etappe des Weltcup-Finals). Männer: 1. Emil Jönsson (Sd). 2. Petter Northug (No). 3. Ola Vigen Hattestad (No). 4. Modin (Sd). 5. Newell (USA). 6. Scola (It). 7. Rönning (No). 8. Brandsdal (No). 9. Dahl (No). 10. Strandvall (Fi). 11. Cologna (Sz). – 51 klassiert.

Sprint-Weltcup. Schlussklassement (11): 1. Jönsson 580. 2. Hattestad 407. 3. Modin 300. 4. Petuchow (Russ) 277. 5. Scola 275. 6. Brandsdal 239. 7. Northug 204. Ferner: 12. Cologna 180. 35. Eigenmann 66. 45. Jäger 50. 57. Kindschi 32. 68. Perl 22. 103. Tambornino 3. 113. Leccardi 1.

Frauen: 1. Petra Majdic (Sln). 2. Marit Björgen (No). 3. Maiken Caspersen Falla (No). 4. Ingemarsdotter (Sd). 5. Prochazkova (Slk). 6. Visnar (Sln). 7. Kowalczyk (Pol). 8. Saarinen (Fi). 9. Kalla (Sd). 10. Randall (USA). – 56 klassiert, keine Schweizerin.

Sprint-Weltcup. Schlussklassement (11): 1. Majdic 480. 2. Follis (It) 434. 3. Randall 427. 4. Björgen 403. 5. Kowalczyk 314. 6. Falla 305. Ferner: 47. Trachsel 33. 56. Van der Graaff 22. 61. Bucher 17.

Tennis

Roger Federer startet in Monte Carlo

Roger Federer wird beim Masters 1000 in Monte Carlo (10.–17. April) in die Sandsaison starten. Federer hatte das Turnier im vergangenen Jahr erstmals seit 2004 ausgelassen. Zwischen 2006 und 2008 stand er im Fürstentum jeweils im Final, wurde aber stets von Rafael Nadal bezwungen.

Turniere im Ausland

Indian Wells, Kalifornien. ATP- und WTA-Turnier (8,225 Mio. Dollar/Hart). Männer-Einzel, 3. Runde: Federer (sz/2) s. Chela (Arg) 6:0, 6:2. Gasquet (Fr/18) s. Melzer (Ö/10) 6:1, 6:3. Troicki (Ser/16) s. Llodra (Fr/24) 6:3, 6:3. Harrison (USA) s. Raonic (Ka) 7:6 (7:1), 4:6, 6:4. Roddick (USA/8) s. Isner (USA/30) 7:5, 6:2. – Achtelfinals: Robredo (Sp/25) s. Querrey (USA/21) 6:1, 6:3. Del Potro (Arg) s. Kohlschreiber (De) 7:6 (7:3), 7:6 (9:7).

Frauen-Einzel, Achtelfinal: Wozniacki (Dä/1) s. Kleybanowa (Russ/22) 2:6, 6:3, 6:1. Peer (Isr/10) s. Schiavone (It/5) 6:4, 3:6, 7:6 (7:3). Asarenka (WRuss/8) s. Radwanska (Pol/9) 4:6, 6:3, 7:6 (7:3). Wickmayer (Bel/23) s. Cibulkova (Slk/25) 7:5, 7:5. Peng (China) s. Petrowa (Russ/18) 6:4, 5:7, 6:3. Scharapowa (Russ/16) s. Safina (Russ) 6:2, 6:0.

Turnen

Verfahren gegen manipulativen Richter

Der Weltverband hat vier Monate nach den Asienspielen ein Disziplinarverfahren gegen einen chinesischen Kampfrichter eingeleitet. Bin Shao hatte während des Boden-Wettkampfs die Note für den Schwierigkeitsgrad des chinesischen Turners Zhang Chenglong verändert, ohne die Jury zu unterrichten. Shao räumte ein, er habe auf eigene Initiative und unter völliger Missachtung der geltenden Vorschriften gehandelt.

Volleyball

NLA Männer

Finalrunde. 10. Runde: Amriswil – Lausanne 0:3 (21:25, 31:33, 24:26). Chênois – Näfels 3:1 (25:16, 25:16, 27:29, 25:20). – Schlusstabelle: (je 8 Spiele): 1. Näfels 12 (20:17). 2. Chênois 10 (17:16). 3. Lausanne UC 6 (17:15). 4. Amriswil 6 (16:16). 5. PV Lugano 6 (14:20). – Näfels und Chênois für den Playoff-Final (best of 5; 26./27. März, 2./3. April und 6./7. April sowie evtl. 9./10. April und 16./17. April) qualifiziert. – Um Rang 3 (best of 3; 26./27. März und 2./3. sowie evtl. 6./7. April): Lausanne – Amriswil.

Mittwochs-Lotto

Schweizer Lottozahlen

5, 14, 20, 28, 35, 45. Zusatzzahl: 2

Pluszahl: 1 / Replayzahl: 10

Jokerzahl: 9 8 7 0 5 8

Deutsche Lottozahlen

5, 18, 20, 35, 41, 48. Zusatzzahl: 30

Superzahl: 4

Spiel 77: 2 9 8 2 5 7 1

Super 6: 9 8 7 6 1 4

Österreichische Lottozahlen

6, 18, 19, 20, 24, 26. Zusatzzahl: 37

Joker: 6 4 2 3 9 1 (ohne Gewähr)