Salahs Rekordtransfer zu Chelsea

Der FC Basel und Chelsea einigen sich auf den Transfer des Ägypters Mohamed Salah vom Schweizer Meister nach London. Der 21-Jährige wechselt per sofort in die Premier League. Die Ablösesumme soll elf Millionen Pfund – 16,5 Millionen Franken – betragen.

Michael Hasler
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Die oft bemühte Chaostheorie im Zusammenhang mit dem Wechsel von Mohamed Salah an die Londoner Stamford Bridge zu bemühen, wäre etwas übertrieben. Doch möglich wurde der Coup für den ägyptischen Dribbelkünstler tatsächlich erst durch eine Kette von überraschenden Ereignissen. Ausgangspunkt für Salahs Wechsel dürften einerseits der Verkauf des hoch talentierten belgischen Flügelspielers Kevin de Bruyne für fast 22 Millionen Euro nach Wolfsburg und die 1:3-Niederlage von Manchester United vergangenen Sonntag bei Chelsea sein.

Moyes unter gewaltigem Druck

Manchesters neuer Trainer David Moyes, der das kaum zu stemmende Erbe von Sir Alex Ferguson antrat, geriet nach der Niederlage gegen Chelsea nach einer ohnehin verkorksten Saison neuerlich enorm unter Druck. So sehr, dass sich Manchester United zu einem ungewohnten Schritt entschloss und für den bei Chelsea in Ungnade gefallenen Regisseur Juan Mata ein Angebot von 40 Millionen Pfund plazierte. Für Manchester eine astronomische Transferrekordsumme, die nicht einmal Chelsea ausschlagen konnte. Nachdem Coach José Mourinho binnen Wochenfrist so zwei Mittelfeldspieler verlor, öffnete dieses Vakuum nun den Weg für den Basler Salah.

Salah beeindruckte Mourinho

Dass Salah bei den Londonern landet, hätten weder die englischen Buchmacher, noch Experten aus dem Chelsea-Umfeld erwartet. Auf der Insel wurden vielmehr Gerüchte herum gereicht, wonach Salah entweder bei Liverpool oder aber bei den Tottenham Hotspurs landen würde. Es war eine Blitzaktion, mit der Chelsea den Transfer, der Basel laut BBC 16,5 Millionen Franken einbringt, vollzog. Noch nie wurde ein Spieler aus der Super League teurer transferiert – bisher war Xherdan Shaqiri der Rekordhalter. Bayern München hatte ihn sich 2012 knapp 15 Millionen Franken kosten lassen.

Salah wird bei Chelsea voraussichtlich mit dem deutschen Nationalspieler Andre Schürrle um Spielzeit «streiten». Gesetzt sind der Belgier Eden Hazard sowie die Brasilianer Oscar und Willian. Salahs Gehalt wird sich in London vervielfachen. Vergleichbare Spieler verdienen beim Chelsea FC wöchentlich 20 000 bis 30 000 Pfund.

Aktuelle Nachrichten