Saisonende für Valverde

Drucken
Teilen

Beim schweren Sturz zum Auftakt der 104. Tour de France erlitt Alejandro Valverde Brüche der Kniescheibe und des Sprungbeins auf der linken Seite. Ausserdem trug der Spanier eine tiefe Fleischwunde am Schienbein davon. Valverde wurde im Universitätsspital von Düsseldorf operiert. «Die Operation ist gut verlaufen», schrieb Valverde gestern auf Twitter. Nach Informationen seines Rennstalls wird er in dieser Saison keine Rennen mehr bestreiten können. Mit Valverde verlor der kolumbianische Mitfavorit Nairo Quintana den wichtigsten Helfer. (sda)