Saisonende für Bartra

Drucken
Teilen

Der beim Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund verletzte spanische Abwehrspieler Marc Bartra ist auf dem Wege der Besserung. «Er hat die Operation gut überstanden», sagte Dortmunds Präsident Reinhard Rauball. Der Verteidiger hatte am Dienstag einen Bruch der Speiche sowie Fremdkörper-Einsprengungen am rechten Handgelenk erlitten. Operiert wurde Bartra unmittelbar nach dem Vorfall, der zur 22-stündigen Verschiebung des Viertelfinal-Hinspiels in der Champions League gegen Monaco geführt hat. In der laufenden Saison dürfte der 26-Jährige nicht mehr zum Einsatz kommen. (sda)