Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SAISONAUFTAKT: Es wird wieder gestrampelt

Neben dem Tennis ist Australien auch Schauplatz für die Radprofis. Drei Schweizer starten dort in die Rundfahrt.

Tom Bohli, Danilo Wyss und Steve Morabito gehen heute in das sechs Etappen umfassende Rennen rund um Adelaide. Es ist das erste von 37 in der höchsten Serie des Strassenradsports. Änderungen im Kalender gab es im Vergleich zum Vorjahr keine, die World Tour umfasst dasselbe Programm wie 2017. Die Tour Down Under wurde in den letzten Jahren fast immer eine Beute der einheimischen Fahrer. Eine der Ausnahmen bildete das Jahr 2007, als sich mit Martin Elmiger ein Schweizer durchsetzte. Mit dem Rücktritt Elmigers zum Ende der vergangenen Saison ist die Anzahl Schweizer Fahrer, die bei den 18 Teams der World Tour unter Vertrag stehen, nunmehr auf zwölf gesunken.

Ein Fahrer weniger pro Team

Ein Schweizer «Neuling» wurde von keinem Team unter Vertrag genommen. Das kommt insofern nicht überraschend, weil der Weltverband UCI primär aus Sicherheitsgründen die Fahrerfelder auf diese Saison hin verkleinert und die Mannschaften entsprechend weniger Profis beschäftigen müssen. Pro Team dürfen in den Rennen der World Tour nur noch sieben statt wie bisher acht Fahrer starten, in den dreiwöchigen Rundfahrten sind es acht statt neun. Die Verkleinerung der Felder ist die einzige grössere Veränderung.

Nur ein Schweizer Fahrer erfuhr eine Luftveränderung: Silvan Dillier fährt neu für die französische Equipe AG2R, bei der schon Mathias Frank unter Vertrag steht. Aus internationaler Sicht hat sich vor allem das Team UAE Emirates verstärkt. Zudem wechselte Mikel Landa von Sky zu Movistar. Überdies zogen sich Alberto Contador und der Belgier Tom Boonen zurück. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.