Saibene Kandidat bei Bielefeld

Drucken
Teilen

Fussball Jeff Saibene könnte den FC Thun früher verlassen als ­angenommen. Dem 48-jährigen Trainer liegt ein Angebot vom ­abstiegsgefährdeten deutschen Zweitligaclub Arminia Bielefeld vor, wie der FC Thun mitteilte. Noch ist nichts unterschrieben, der Super-League-Vertreter dürfte seinem ohnehin spätestens im Sommer abtretenden Coach aber keine Steine in den Weg legen. Bereits seit Mitte Januar ist bekannt, dass Saibene im Sommer als Cheftrainer von seinem bisherigen Assistenten Marc Schneider abgelöst wird. Da sich die sportliche und auch finanzielle Situation des FC Thun in den vergangenen Wochen entspannt hat, dürfte ein vorzeitiger Trainerwechsel kein Problem sein. Am Sonntag gegen den FC St. Gallen werde Saibene aber in jedem Fall noch als Thuns Trainer amten.

Auf den Luxemburger, der von 2011 bis 2015 Trainer beim FC St. Gallen war, würde in Bielefeld eine schwierige Aufgabe warten. Arminia liegt als Tabellenletzter der zweiten Bundesliga zwei Punkte hinter dem Barrageplatz und vier Zähler hinter dem rettenden 15. Rang. (sda/red)