Russische Athleten vor Gericht

Drucken
Teilen

Doping Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat das Prozedere für die am Montag beginnenden Anhörungen russischer Athleten festgelegt, die wegen ihrer Verstrickung in den Dopingskandal lebenslang für Olympia gesperrt wurden. Der CAS will 39 der 42 gesperrten russischen Sportler in zwei Gruppen anhören. Die nicht-öffentlichen Verhandlungen mit einer Gruppe von 28 und einer zweiten von 11 Sportlern werden wegen der grossen Zahl an Beteiligten nicht am CAS-Sitz in Lausanne stattfinden, sondern in Genf. Sie werden bis Samstag oder Sonntag kommender Woche dauern. (sda)