Rückschlag für Brühl

Drucken
Teilen

Fussball Nach dem 3:2-Sieg gegen die zweite Mannschaft des FC Basel in der vergangenen Woche musste sich Brühl in der 20. Runde der Promotion League beim Tabellenletzten Tuggen mit 1:2 geschlagen geben. Dabei sah es in der Startviertelstunde nach einer klaren Sache für die Brühler aus. Salvatore Guarino, Sefa Gaye und Raphael Huber scheiterten jedoch alle alleinstehend vor dem Tuggener Torhüter. So war es schliesslich doch das Heimteam, das entgegen dem Spielverlauf durch den Treffer von Anes Zverotic in Führung gehen konnte. Tuggen gewann in dieser Phase mehr Zweikämpfe, kam immer besser ins Spiel und konnte den Vorsprung ohne Mühe in die Pause retten. Nach dem Wechsel vernachlässigten die Brühler weiterhin das sonst überzeugende Flügelspiel und mussten vor allem defensiv arbeiten. Nachdem Brühls Goalie Arianit Lazraj nach 64 Minuten noch einen Penalty abwehren konnte, war er eine Viertelstunde vor Schluss chancenlos. Der wohl aus einer Offsideposition gestartete Jusuf Shala erzielte das vorentscheidende 2:0. Zu spät entwickelten die Brühler den zuvor vermissten Kampfgeist. Zu mehr als dem Anschlusstor zum 2:1 durch Samel Sabanovic in der Nachspielzeit reichte es nicht mehr. Wegen des vorbildlichen Kampfgeistes war der Sieg Tuggens gegen ein enttäuschendes Brühl letztlich verdient. (sei)