Romanshorn gut, trotzdem zu wenig

tischtennis. In der 1. Liga gab es für den TTC Romanshorn gegen das viertplazierte Chur ein überraschendes Unentschieden.

Drucken
Teilen

tischtennis. In der 1. Liga gab es für den TTC Romanshorn gegen das viertplazierte Chur ein überraschendes Unentschieden.

Nach den bisher eher schlechten Resultaten lag Romanshorn am Schluss der Tabelle. Zu Chur reiste man ohne grosse Ambitionen, denn die Bündner waren in der Rangliste klar nach vorne orientiert. Trotzdem gab es für Romanshorn positive Ergebnisse. Marco Foletti besiegte Siegrist und Muncan, verlor aber gegen Pöttig. Thomas Ramsperger gewann gegen Siegrist und Pöttig, konnte aber gegen Muncan nichts ausrichten. Für Roger Graf waren Pöttig und Muncan zu stark, aber gegen den höherklassierten Siegrist fuhr er einen nicht erwarteten Sieg ein. Wäre noch das Doppel, ansonsten die Stärke der Thurgauer, diesmal nicht. Ohne Satzgewinn ging dieses deutlich an Chur, womit es zum 5:5-Remis kam und Romanshorn weiter auf den ersten Sieg warten muss. Diese Leistung zeigt einen Silberstreifen am Horizont. Es ist aber noch eine grosse Steigerung nötig, um aus der ungemütlichen Tabellenlage herauszukommen. (mar)

Aktuelle Nachrichten