Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kommentar

Die eindrücklichen Zahlen von Roger Federer

Der stellvertretende Sportchef unserer Zeitung wagt einen Ausblick auf die kommende Saison von Roger Federer.
Albert Krütli
Albert Krütli

Albert Krütli

Mit dem erneuten Triumph beim Hopman Cup in Perth ist Roger Federer brillant in die neue Saison gestartet. 1998 begann er seine Profikarriere. Es ist also seine 22. Spielzeit im Tenniszirkus, die der 37-jährige Superstar in Angriff nimmt. Und so stellen sich seine unzähligen Fans auf der ganzen Welt mehr denn je zuvor die bange Frage, ob 2019 als das Jahr in die Geschichte eingehen wird, in dem der Schweizer Superstar Federer von der Bühne abtreten wird. Federer selber hält sich bedeckt (Ausgabe vom Dienstag): Erst Ende Jahr will er für 2020 schauen.

Es stellen sich aber noch viele weitere Fragen, unabhängig davon, wie sich der Maestro schliesslich entscheidet. Gelingt es ihm, 2019 den 100. Turniersieg zu feiern? Kann der 20-fache Grand-Slam-Rekordsieger seine unglaubliche Bilanz auf höchster Stufe sogar noch aufpolieren? Und vor allem: Falls es bei seinen magischen 20 Major-Pokalen bleiben sollte – reicht diese Zahl, um auch nummerisch als bester Spieler aller Zeiten in die Tennisgeschichte einzugehen?

Wer weiss: Sollte Federer auch noch 2020 spielen, dann wäre das eine weitere eindrückliche Zahl; es wäre seine 23. Saison. Oder sogar als 40-Jähriger – das wäre dann 2021.

Vor der neuen Saison hat der charismatische Tenniskünstler verlauten lassen, dass er für die bevorstehenden Aufgaben bestens gerüstet sei und ein ausgezeichnetes Gefühl habe. Und: dass er wieder mehr Turniere spielen möchte als in den Jahren zuvor, weil ihm das mehr nütze als die vielen Trainingseinheiten. Wenn sein Service und seine Vorhand wie gewohnt zuverlässig funktionieren und wenn vor allem seine Rückhand so stabil ist wie vor zwei Jahren, dann – ja, dann kann dieses Jahr eine ganz runde Sache werden. Auch wenn wir erst das 2019 schreiben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.