Rock Academy im Ausland

Vier Paare der Rock Academy Thurgau nahmen am Weltcup in Belgien teil. Erst vor zwei Wochen waren die Thurgauer noch an einem Turnier in Krakau.

Drucken
Teilen
Für Rouven Gersbacher und Geraldine Epper war es erst das zweite Turnier überhaupt. (Bild: pd)

Für Rouven Gersbacher und Geraldine Epper war es erst das zweite Turnier überhaupt. (Bild: pd)

ROCK'N'ROLL. Am vergangenen Samstag starteten vier Paare der Rock Academy Thurgau in Diepenbeek, Belgien, an einem Weltcup. Die Paare zeigten schon viel bessere Performances als noch vor zwei Wochen in Krakau.

Für Viertelfinal qualifiziert

In der Kategorie Junioren B trat die Rock Academy geschwächt an, da ein Paar verletzungsbedingt fehlte. Das Paar Rouven Gersbacher/Geraldine Epper konnte sich nach zwei gut getanzten Runden für den Viertelfinal qualifizieren – an ihrem erst zweiten Turnier überhaupt. Sie plazierten sich auf dem sehr guten 24. Rang.

Ein hervorragender 16. Rang

Auch bei den Junioren A traten die beiden Paare zielstrebiger auf und klassierten sich auf den Rängen 31 (Lukas Wenk/Sina Lukas) und 37 (Sven Schmidt/Célestine Thalmann). In der Kategorie B sorgten Dimitri Isenring und Dominique Thalmann für das nächste Erfolgserlebnis. Sie qualifizierten sich zwei Wochen nach ihrem ersten Weltcup bereits wieder für den Viertelfinal und holten diesmal sogar den hervorragenden 16. Rang. (red.)

Aktuelle Nachrichten