RiWi ist in akuter Gefahr

FAUSTBALL. In der NLA verliert Rickenbach-Wilen zum Auftakt der Rückrunde gegen Vordemwald und Neuendorf . Damit bleiben die Thurgauer weiter ohne Punkte und haben zum Zweitletzten bereits sechs Zähler Abstand. Die Abstiegsgefahr ist enorm.

Urs Nobel
Drucken
Teilen

FAUSTBALL. In der NLA verliert Rickenbach-Wilen zum Auftakt der Rückrunde gegen Vordemwald und Neuendorf . Damit bleiben die Thurgauer weiter ohne Punkte und haben zum Zweitletzten bereits sechs Zähler Abstand. Die Abstiegsgefahr ist enorm.

In Neuendorf konnte Vordemwald gegen Rickenbach-Wilen einen Sieg buchen. Beim 0:3 zeigte der Aufsteiger zwar viel Gegenwehr, verlor am Schluss aber doch. Neuendorf konnte sich vor Heimpublikum ebenfalls einen Erfolg sichern, indem es RiWi mit 3:1 schlug. Nach je einem Satzgewinn gelang es den Thurgauern nicht, den Schwung zum ersten Saisonsieg auszunützen.

RiWi-Trainer Benjamin Meile hatte keine grosse Lust, die Partien zu analysieren. Die Enttäuschung darüber, dass es seiner Mannschaft einfach nie gelingt, gute Spiele – «wir lagen in einem Satz sogar mit 8:3 vorne und verloren noch» – in Siege umzumünzen, war gross. «Das Kader ist einfach noch zu jung und unerfahren für die NLA, in der nur RiWi und Vordemwald ausschliesslich mit eigenen Leuten spielen.»