Ringerriege Weinfelden vor entscheidender Phase

RINGEN. Die Ringerriege Weinfelden scheint die Kurve in der Challenge-League-Ostgruppe gekratzt zu haben. Mit einem 22:18-Sieg gegen Thalheim gelang ihnen am vergangenen Samstag der erste Sieg nach drei Niederlagen.

Michael Inauen
Drucken
Teilen

RINGEN. Die Ringerriege Weinfelden scheint die Kurve in der Challenge-League-Ostgruppe gekratzt zu haben. Mit einem 22:18-Sieg gegen Thalheim gelang ihnen am vergangenen Samstag der erste Sieg nach drei Niederlagen. Damit bleibt dem jungen Thurgauer Team in den zwei noch ausstehenden Quali-Matches noch eine Chance, sich als Gruppenzweiter für die Playoffs gegen die besten Mannschaften aus der Westgruppe zu qualifizieren.

Der erste Tabellenplatz ist bereits vergeben, Brunnen liegt mit acht Punkten an der Spitze. Doch dahinter wird es spannend. Oberriet-Grabs liegt mit vier Punkten vor Thalheim und Weinfelden mit je zwei Punkten. Weil Weinfelden jedoch gegen Thalheim im Gesamtskore knapp den Kürzeren gezogen hat, ist die Ausgangslage der Thurgauer am wenigsten aussichtsreich. Gegen Brunnen muss beim Kampf am Samstag mindestens ein Unentschieden resultieren – gegen den Leader sicher keine einfache Aufgabe. Doch die Resultate der vergangenen Saison zeigen, dass er nicht unschlagbar ist. Dieses Match findet am Samstag um 20 Uhr in der Thomas-Bornhauser-Turnhalle in Weinfelden statt.

Aktuelle Nachrichten