Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ricken: 22-Jährige Thurgauerin stirbt bei Autounfall

Am Dienstagabend sind auf der Wattwilerstrasse zwischen Ricken und Wattwil zwei Autos zusammengestossen. Eine 22-jährige Beifahrerin ist dabei ums Leben gekommen. Eine weitere Beifahrerin musste mit unbestimmten Verletzungen ins Spital geflogen werden.
Tim Naef

Ein 22-jähriger Autofahrer war zusammen mit seiner gleichaltrigen Beifahrerin von Ricken Richtung Wattwil unterwegs gewesen. Ausgangs Ricken muss er gemäss jetzigen Erkenntnissen aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Auto verloren haben. Wie die Kantonspolizei St.Gallen in einer Mitteilung schreibt, schleuderte dieses quer zur Fahrtrichtung auf die Gegenfahrbahn.

Ein korrekt entgegenkommender, ebenfalls 22-jähriger Autofahrer prallte mit seinem Auto frontal in die Beifahrerseite des anderen Autos. Dieses wurde durch den Aufprall in die angrenzende Wiese geschleudert. Trotz der schnellen Hilfe durch andere Verkehrsteilnehmende und den Rettungsdienst musste der Notarzt den Tod der 22-jährigen Beifahrerin feststellen.

Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen standen zwei Rettungsteams, ein Notarzt und ein Sanitäts-Einsatzleiter sowie die Feuerwehr Wattwil im Einsatz. (Bild: BRK News)

Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen standen zwei Rettungsteams, ein Notarzt und ein Sanitäts-Einsatzleiter sowie die Feuerwehr Wattwil im Einsatz. (Bild: BRK News)

Psychologische Hilfe aufgeboten

Die 52-jährige Mitfahrerin aus dem entgegenkommenden Auto wurde beim Zusammenstoss unbestimmt verletzt. Nach der Erstbetreuung durch den Rettungsdienst und den Notarzt wurde sie von der Rega ins Spital geflogen. Die beiden Autofahrer wurden ebenfalls vom Rettungsdienst betreut, mussten jedoch nicht ins Spital gebracht werden. Sie und weitere auf der Unfallstelle anwesende Drittpersonen wurden von der Psychologischen Ersten Hilfe betreut.

Nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen standen zwei Rettungsteams, ein Notarzt und ein Sanitäts-Einsatzleiter sowie die Feuerwehr Wattwil im Einsatz. Die Wattwilerstrasse zwischen Ricken und Wattwil musste für die Dauer der Unfallaufnahme während rund vier Stunden gesperrt werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.