Reto Hollenstein gibt Comeback

RAD. Nach dem Sturz in der 16. Etappe der Tour de France gibt Reto Hollenstein heute in Belgien sein Comeback. Die Saison 2014 schien für Hollenstein nach der Lungenverletzung (Pneumothorax) zu Ende.

Merken
Drucken
Teilen

RAD. Nach dem Sturz in der 16. Etappe der Tour de France gibt Reto Hollenstein heute in Belgien sein Comeback. Die Saison 2014 schien für Hollenstein nach der Lungenverletzung (Pneumothorax) zu Ende. Der Profi trainierte zwar während der letzten Wochen in Wien, aber an einen Renneinsatz war lange nicht zu denken. Doch nun bestreitet der Sirnacher ab heute bis am Sonntag die «Tour de l'Eurometropole» (früher: Circuit Franco-Belge) in Belgien und anschliessend Paris-Bourges (9. Oktober). Sollten sich keine Probleme ergeben, wäre auch ein Einsatz bei der Paris-Tour am 12. Oktober denkbar. «Die Ärzte haben grünes Licht gegeben, Schmerzen verspüre ich kaum mehr», sagt der 29-Jährige. «Aber es ist anders, alleine zu trainieren oder sich im Feld behaupten zu müssen.» Er werde sich in den Dienst der Mannschaft stellen, zumal es sich vorwiegend um Etappen für Sprinter handle. (uhu)