Rennen am Nürburgring gesichert

Die Formel 1 ist auch in diesem Sommer auf dem Nürburgring zu Gast: Die Betriebsgesellschaft der insolventen Nürburgring GmbH hat sich mit Chefvermarkter Bernie Ecclestone geeinigt. Damit steht nach monatelangen Verhandlungen fest, dass der GP von Deutschland am 7.

Merken
Drucken
Teilen

Die Formel 1 ist auch in diesem Sommer auf dem Nürburgring zu Gast: Die Betriebsgesellschaft der insolventen Nürburgring GmbH hat sich mit Chefvermarkter Bernie Ecclestone geeinigt. Damit steht nach monatelangen Verhandlungen fest, dass der GP von Deutschland am 7. Juli turnusgemäss auf der Traditionsrennstrecke in der Eifel stattfindet.

BASKETBALL

NBA

Mittwoch: Phoenix Suns – Los Angeles Lakers 92:86. Atlanta Hawks – Toronto Raptors 93:92. Minnesota Timberwolves – Los Angeles Clippers 90:96. Utah Jazz – New Orleans Hornets 104:99. Milwaukee Bucks – Chicago Bulls 88:104. San Antonio Spurs – Charlotte Bobcats 102:78. New York Knicks – Orlando Magic 113:97. Philadelphia 76ers – Washington Wizards 92:84. Indiana Pacers – Detroit Pistons 98:79. Denver Nuggets – Houston Rockets 118:110. Boston Celtics – Sacramento Kings 99:81.

BIATHLON

WM-Bronze für Juniorinnen-Staffel

Die Schweizer Juniorinnen holten an der WM im österreichischen Obertilliach in der Staffel die Bronzemedaille. In der Besetzung Tanja Bissig, Lena Häcki und Sabine di Lallo klassierten sich die Schweizerinnen nach nur sechs Nachladern hinter Russland und der Ukraine auf dem dritten Platz.

EISHOCKEY

Dvorák wechselt zum HC Davos

Davos trifft Playoff-Vorkehrungen. Die Bündner engagierten bis Ende Saison den tschechischen Stürmer Radek Dvorák. Der 35-Jährige wird seinen verletzten Landsmann Petr Taticek ersetzen. Mit dem dreifachen Weltmeister hat Davos einen erfahrenen Spieler verpflichtet. Während 19 Saisons stürmte Dvorák in der NHL und erreichte dabei in 1230 Partien 584 Skorerpunkte.

Kloten engagiert kanadischen Skorer

Sieben Runden vor dem Abschluss der Qualifikation hat Kloten von Dinamo Riga den 31jährigen Alexandre Giroux übernommen. Der Stürmer wird Kloten voraussichtlich nach der Nationalmannschaftspause zur Verfügung stehen. Im hinteren Teil der KHL deutete der Kanadier mit 16 Treffern in 47 Spielen an, dass er die offensiven Probleme von Kloten wohl eher beheben könnte als Emil Lundberg oder Kamil Kreps.

Cyrille Scherwey für zwei Spiele gesperrt

Einzelrichter Reto Steinmann hat Cyrille Scherwey vom NLB-Club Basel für den Check gegen das Knie von Alexandre Tremblay von den GCK Lions für zwei Spiele gesperrt. Zudem wird Scherwey eine Busse von 500 Franken auferlegt.

NLB

Martig. – Ch-d-F 4:3 n. P. (0:1, 1:1, 2:1, 0:0)

* = für Playoff qualifiziert

+ = ohne Playoff-Chance

Rückenoperation bei Jason Spezza

Ottawas Jason Spezza muss sich einer Rückenoperation unterziehen und fällt unbestimmte Zeit aus. Der Stürmer, der während des Lockouts Rapperswil-Jona verstärkte, hatte schon die vergangenen beiden NHL-Spiele wegen einer nicht näher bezeichneten Oberkörperverletzung verpasst. Zugezogen hatte er sich die Blessur in der Partie gegen Pittsburgh am vergangenen Samstag.

NHL

Mittwoch: Ottawa Senators – Montreal Canadiens (mit Diaz/1 Assist) 5:1. Minnesota Wild – Chicago Blackhawks 3:2 n. P. Phoenix Coyotes – Edmonton Oilers 2:1 n. V. Vancouver – Colorado Avalanche 3:0.

FUSSBALL

Bobadilla mit Knieverletzung out

Basel muss länger auf Raul Bobadilla verzichten. Der argentinische Neuzugang hat einen Teilriss des Aussenbandes am rechten Knie erlitten. Bobadilla zog sich die Blessur im Testspiel gegen Vaduz bei einem Zusammenstoss zu. Allerdings ist Bobadilla noch vier Meisterschaftsspiele gesperrt und im Europacup nicht einsatzberechtigt, da er in dieser Saison schon für die Young Boys spielte.

Jorge Teixeira vom FC Zürich zu Siena

Der 26jährige Verteidiger Jorge Teixeira wechselt von einem Abstiegskampf in den anderen. Der Portugiese verlässt den Super-League-Zweitletzten FC Zürich und spielt bis zum Saisonende leihweise für den Serie-A-Tabellenletzten Siena. In der Toscana wird Teixeira Teamkollege des Schweizer Internationalen Innocent Emeghara.

Schweizer U18-Captain zu Newcastle

Kevin Mbabu, der Captain der Schweizer U18-Auswahl, wechselt von Servette zum Premier-League-Club Newcastle, wo er in einer Nachwuchsequipe zum Zug kommen wird. Der 17jährige Verteidiger unterschrieb einen Vertrag bis im Sommer 2016. Für Servette spielte Mbabu in der Super League nur einmal.

TESTSPIEL

Luzern: Luzern – Schötz (1. Liga Classic) 6:1 (3:0). – Tore für Luzern: Mouangue (2), Hyka (2), Selmani, Siegrist.

U21-Nationalteam trifft auf Liechtenstein

Das Schweizer U21-Nationalteam ist in der Qualifikation für die EM 2015 in Tschechien in eine «osteuropäische» Gruppe gelost worden. Die Mannschaft trifft auf die Ukraine, Kroatien, Lettland und Liechtenstein. Wegen der starken Leistungen in den vergangenen Jahren wurde die Schweizer Auswahl als Gruppenkopf gesetzt. Die zehn Gruppensieger und die vier besten Gruppenzweiten erreichen die Playoffs.

A-NATIONALMANNSCHAFT

Aufgebot für den Test in Griechenland am 6. Februar in Piräus. – Tor: Diego Benaglio (Wolfsburg/48 Spiele/0 Tore). Yann Sommer (Basel/2/0). Marco Wölfli (Young Boys/ 11/0). – Verteidigung: Johan Djourou (Hannover/38/1). Timm Klose (Nürnberg/ 5/0). Stephan Lichtsteiner (Juventus/54/2). Michel Morganella (Palermo/1/0). Ricardo Rodriguez (Wolfsburg/11/0). Steve von Bergen (Palermo/32/0). Reto Ziegler (Lokomotive Moskau/32/1). – Mittelfeld/ Sturm: Tranquillo Barnetta (Schalke/66/10). Valon Behrami (Napoli/38/2). Eren Derdiyok (Hoffenheim/44/8). Gelson Fernandes (Sion/42/2). Mario Gavranovic (Zürich/5/4). Gökhan Inler (Napoli/63/6). Admir Mehmedi (Dynamo Kiew/13/1). Pirmin Schwegler (Frankfurt/11/0). Haris Seferovic (Novara/ 0/0). Xherdan Shaqiri (Bayern München/ 24/7). Valentin Stocker (Basel/14/3). Granit Xhaka (Mönchengladbach/15/3).

U21-NATIONALMANNSCHAFT

Aufgebot für den Test in Villarreal gegen die Slowakei am 6. Februar. Tor: Yannick Brecher (Zürich/0). Jérémy Frick (Lyon/0). Raphael Spiegel (West Ham/0). – Verteidigung: Arlind Ajeti (Basel/0). Loris Benito (Zürich/0). Saulo Decarli (Livorno/0). Berat Djimsiti (Zürich/0). Janick Kamber (Lausanne/0). Bruno Martignoni (Locarno/0). Silvan Widmer (Aarau/6/0 Tore). – Mittelfeld/Sturm: Nassim Ben Khalifa (Grasshoppers/14/2). Mergim Brahimi (Grasshoppers/0). Oliver Buff (Zürich/8/0). Josip Drmic (Zürich/7/4). Simon Grether (Basel/0). Pajtim Kasami (Fulham/21/3). Hekuran Kryeziu (Luzern/0). Freddy Mveng (Wohlen/0). Simone Rapp (Locarno/0). Daniele Romano (Aarau/0). Andelko Savic (Sampdoria/0).

Reto Ziegler kehrt zu Fenerbahce zurück

Reto Ziegler verlässt Moskau nach nur fünf Monaten und kehrt in die Türkei zurück. Der Schweizer Verteidiger wechselt leihweise bis zum Saisonende von Lokomotive Moskau zu Fenerbahce Istanbul.

Pajtim Kasami von Fulham zu Pescara

Der Schweizer U21-Internationale Pajtim Kasami versucht sein Glück in den nächsten Monaten bei Pescara in der Serie A. Der 20jährige Mittelfeldspieler hat sich in den vergangenen eineinhalb Jahren bei Fulham in der Premier League nicht durchsetzen können.

LÄNDERSPIEL

Glendale (USA). Dänemark – Mexiko 1:1.

HANDBALL

Goalie Portmann zurück zu Kriens

Torhüter Andi Portmann kehrt im Sommer zu seinem Stammverein Kriens zurück, wo er alle Juniorenstufen durchlief. Die vergangenen drei NLA-Saisons spielte der 26jährige Zentralschweizer für Stäfa. Portmann ist bei den Kriensern der dritte namhafte Zuzug nach Tom Hofstetter und Luca Spengler. Der estnische Nationalgoalie Marius Aleksejev hingegen verlässt den Luzerner Club.

Nikola Karabatic verlässt Montpellier

Der in eine Wettmanipulationsaffäre verwickelte Nikola Karabatic wechselt den Verein. Der französische Internationale hat seinen bis Juni 2016 laufenden Vertrag bei Montpellier aufgelöst. Gemäss Medienberichten wird der 28-Jährige bei Aix-en-Provence unterschreiben, wo sein Bruder Luka spielt. Dieser ist ebenfalls in die Wettaffäre verwickelt.

SKELETON

WM FRAUEN

St. Moritz/Celerina. Der Stand nach 2 von 4 Durchgängen: 1. Shelley Rudman (Gb) 2:19,03. 2. Noelle Pikus-Pace (USA) 1,00 zurück. 3. Elizabeth Yarnold (Gb) 1,15. 4. Steele (Au) 1,37. 5. Hollingsworth (Ka) 1,41. Ferner: 15. Gilardoni (Sz) 3,23. 27. Hosch (Sz) 5,80. – 29 klassiert.

SKI ALPIN

EUROPACUP MÄNNER

Sarntal (It). Superkombination (erstes Saisonrennen in dieser Disziplin): 1. Victor Muffat Jeandet (Fr) 2:11,13. 2. Aleksander Kilde (No) 0,23 zurück. 3. Frederic Berthold (Ö) 0,56. Ferner: 5. Gisin (Sz) 0,92. 7. Weber (Sz) 1,59. 11. Mani (Sz) 2,04. 13. Aerni (Sz) 2,09. 23. Tumler (Sz) 3,26. 28. Niederberger (Sz) 3,71.

Stand. Gesamt (nach 24 Rennen): 1. Mattias Hargin (Sd) 416. 2. Weber 409. 3. Calle Lindh (Sd) 399. Ferner: 11. Mani 282. 12. Aerni 278.

TENNIS

DAVISCUP

Weltgruppe. Achtelfinals (vom 1. bis 3. Februar). In Genf (Halle, Hart): Schweiz – Tschechien. In Vancouver (Halle, Hart): Kanada – Spanien. In Turin (Halle, Sand): Italien – Kroatien. In Charleroi (Halle, Sand): Belgien – Serbien. In Jacksonville, Florida (Halle, Hart): USA – Brasilien. In Rouen (Halle, Hart): Frankreich – Israel. In Buenos Aires (Sand): Argentinien – Deutschland. In Astana (Halle, Sand): Kasachstan – Österreich.

Programm Schweiz – Tschechien. Heute, 13 Uhr: Wawrinka – Rosol, gefolgt von Laaksonen – Berdych. – Morgen, 13.30 Uhr: Wawrinka/Chiudinelli – Minar/ Vesely. – Sonntag, 12.30 Uhr: Wawrinka – Berdych, Laaksonen – Rosol.

Die nominierten Teams. Schweiz: Stanislas Wawrinka (ATP 17), Marco Chiudinelli (ATP 139), Henri Laaksonen (ATP 289), Michael Lammer (ATP 357). – Tschechien: Tomas Berdych (ATP 6), Lukas Rosol (ATP 73), Ivo Minar (ATP 192), Jiri Vesely (ATP 272).

MITTWOCHS-LOTTO

Gewinnquoten

Schweizer Lotto

Joker

Nächster Jackpot: 210 000 Franken.

Deutsches Lotto

(ohne Gewähr)