Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Remis in der IGP-Arena

Der FC Frauenfeld und die zweite Mannschaft des FC Wil trennen sich nach einem spannenden Spiel mit 2:2. Dies trotz der spielerischen Überlegenheit der Wiler.
Ann-Florence Blum

Wil startet besser in die Partie und kämpft sich immer wieder vor das Tor der Frauenfelder. Die Thurgauer haben sichtlich Mühe, in das Spiel zu finden. In der 13. Minute dann die Chance für die Gäste. Ein schönes Zusammenspiel von Maag und Eggmann führt zu einem freien Schussfeld auf das gegnerische Tor. Doch Eggmann schiesst am Tor vorbei. Keine Minute später folgt die Ernüchterung: Gjoshi schiesst die Wiler zum 1:0.

Frauenfelder finden zur gewohnten Leistung zurück

Nach gut dreissig Minuten Spielzeit tauen die Frauenfelder auf und finden zu ihrer gewohnten Leistung zurück. Bommer kämpft sich nach vorne, passt zu Eggmann, der den Ball im Nachschuss zwischen die Pfosten haut. Verdienter Ausgleich zum 1:1. Keine drei Minuten später zeigen die Thurgauer erneut ihr Können: Schlauri führt einen Eckball auf den freistehenden Eggmann aus. Dieser köpft die Gäste zum 1:2 in Führung.

In der zweiten Halbzeit dominiert Wil das Spiel. Mehrere Male kämpfen sie sich vor Bretschers Tor. Jedoch ohne Torabschluss.

Der Ausgleich folgt in der 74. Spielminute

Die Frauenfelder, den Wilern spielerisch unterlegen, versuchen ihre Führung zu verteidigen. Viel zu einfach gleichen die Wiler, zum Ärger der Thurgauer, durch Torschütze Titaro in der 74. Spielminute zum 2:2 aus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.