Rekordlauf
Der Brühler Dominic Lobalu läuft in Genf zum neuen Klub- und Kantonalrekord

Langstreckenläufer Dominic Lobalu vom LC Brühl hat am internationalen Meeting von Genf ein weiteres Mal auf sich aufmerksam gemacht. Mit 3:40,79 Minuten über 1500 m hat er einen neuen Klubrekord aufgestellt - um eine winzige Hundertstelsekunde.

Ralf Streule
Merken
Drucken
Teilen
Dominic Lobalu vom LC Brühl, hier an den Schweizer Hallenmeisterschaften vom Februar in Magglingen.

Dominic Lobalu vom LC Brühl, hier an den Schweizer Hallenmeisterschaften vom Februar in Magglingen.

Ulf Schiller / ATHLETIX.CH

Eigentlich fühlt sich Dominic Lobalu auf etwas längeren Strecken zu Hause. Den Start über 1500 m vom Wochenende am internationalen Meeting von Genf sah er eher als Tempotest. Diesen hat der Flüchtling aus Südsudan aber mit Bravour bestanden. Mit 3:40,79 Minuten stellte er einen Klub- und Kantonalrekord auf. Er lief um eine Hundertstelsekunde schneller als Hansruedi Knill im Jahr 1968. Knill war, obschon seinerzeit als Amateurläufer unterwegs, dreifacher Schweizer Meister und zweifacher Olympia-Teilnehmer.

Nur Wettkämpfe in der Schweiz sind für Lobalu möglich

Lobalu setzt damit ein weiteres Ausrufezeichen. Schon vor einer Woche hatte er an der Schweizer Meisterschaft über 10 000 m auf der Bahn einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt und dabei Tadesse Abraham um eine halbe Minute distanziert. Als Flüchtling lief er jedoch an der nationalen Meisterschaft ausser Konkurrenz. Als nächstes steht für Lobalu die Schweizer Meisterschaft über 5000 m an. Noch darf Lobalu nur Wettkämpfe in der Schweiz bestreiten, da sein Ausländerausweis mit dem Status F keine Auslandsreise zulässt.